CeBIT 2016: Premieren-Ausflug in die Welt der Digitalisierung

Irgendwann ist immer das erste Mal – das dachten mein Kollege Patrick Schaber und ich, beide zurzeit Werkstudenten bei EASY, uns auch als wir uns auf den Weg zu CeBIT 2016 machten. Denn wir müssen ehrlich zugeben, dass wir in diesem Jahr unsere Premiere auf der weltweit größten Messe für Informationstechnik hatten. Als Motto hatten sich die Messeveranstalter „Digitale Transformation“ auf die Fahne geschrieben – dieses zog sich präsent durch die Vielzahl an Messehallen.

 

Von Hütchen-Spielern und tanzenden Robotern

Beeindruckend waren für uns neben der Größe des CeBIT-Geländes, auch die zahlreichen kleinen bis großen, dezenten bis pompös auffälligen Messestände der Anbieter. Und nicht nur die Messestände hatten Unterhaltungswert, sondern auch die dargebotenen Show-Elemente: Von Hütchen-Spielern, Live-Demonstrationen über einen Abstecher in die virtuelle Realität bis hin zu tanzenden Robotern, die die Aufmerksamkeit schnell auf sich zogen – die CeBIT 2016 bot eine Vielzahl an Entdeckungen. Auf unterschiedliche Weise versuchten die Aussteller auf das Thema Digitale Transformation aufmerksam zu machen. Vor allem ein spezielles Rennen in Halle 16 zog die Besucher in ihren Bann. Wo noch vor einigen Jahren ferngesteuerte Autos ihre Runden drehten, kreisten an den Messetagen Drohnen. Es ist nicht auszuschließen, dass diese sich mit der Entwicklung der Digitalisierung zukünftig schon in unseren Alltag schleichen.

 

Spürbare Digitalisierung in Halle 3

Für uns von besonderem Interesse war die Messehalle 3 rund um das Thema ECM. Förmlich spürbar hier: Die Digitalisierung von Geschäftsprozessen entwickelt sich dynamisch weiter. Unternehmen digitalisieren beispielsweise ihre Personalabteilung oder die Logistik – das ist auf den ersten Blick nichts Neues. Doch was dabei eine immer größere Rolle spielt, ist die Auslagerung von Daten in eine Cloud. Sicher sollte die entsprechende Cloud-Struktur sein, aber auch leicht bedienbar und benutzerfreundlich.

Unser Fazit: Die CeBIT bot jede Menge spannender Themen und Eindrücke. Daher sind wir uns sicher, dass dies nicht unser letzter Besuch auf der CeBIT war. Oder um es mit Paulchen Panther zu sagen: Heute ist nicht alle Tage – wir kommen wieder, keine Frage!