So positionieren Sie Ihr Unternehmen erfolgreich für die Zukunft, Teil 1

Zukunft ist anders als die Gegenwart. Wenn wir einen Blick in die Zukunft wagen wollen, dann müssen wir uns mit Veränderungen beschäftigen. Aber welche Veränderungen kommen uns in den nächsten 15 Jahren auf uns zu? Bei vielen solcher Fragestellungen ist jeder gern geneigt, sich auf seine Erfahrungen zu verlassen. „Der Blick in den Rückspiegel hilft nur nicht“, sagt Dr. Andreas Siebe und hat dafür ausreichend Beispiele. „Allein vor fünf Jahren befanden wir uns im Arabischen Frühling, und wer hätte gedacht, wie sich das Blatt wendet“, gibt er zu Bedenken. Auch viele herausragende Wirtschaftspersönlichkeiten hätten sich schon ganz gehörig geirrt. So soll Ron Sommer zum Beispiel vor mehr als 25 Jahren über das Internet geurteilt haben, das sei eine Spielerei für Computerfreaks. Da sehe er keine Zukunft drin. Und Bill Gates von Microsoft gar sagte 1995: „Internet ist nur ein Hype“.

 

Zukünfte? Ja, denn die eine Zukunft gibt es nicht

Siebe ist promovierter Wirtschaftsingenieur, Hochschullehrer, Unternehmensberater und beschäftigt sich schon seit vielen Jahren mit dem Zukunftsmanagement und den dazugehörigen Methoden. Was also rät er Unternehmen? „Es ist sinnvoll, sich mit der Zukunft zu beschäftigen, weil diejenigen bessere Entscheidungen treffen, die sich mit Ungewissheit auseinandersetzen“, sagt der Strategieexperte. „ Aber Zukunft lässt sich weder aus den Erfahrungen der Vergangenheit, noch aus den Mustern der Gegenwart ableiten“, fährt er fort. Er propagiert daher: Keine Prognosen, sondern verschiedene Szenarien der Zukunft seien zu entwickeln und zu durchdenken. Welche Chancen und Gefahren ergeben sich daraus? Welche robusten Strategien lassen sich daraus ableiten und gestalten? Innovationen seien auf Marktfähigkeit zu untersuchen. Der Balanceakt besteht darin, vorauszudenken ohne vorherzusagen. Bei ihm heißt das Szenario-Management. „Sie müssen sich mit verschiedenen denkbaren Zukünften beschäftigen“, so Siebe.

 

„Zukunft beginnt mit den richtigen Fragen.“
 
Dies bezeichnet man allgemeinhin als zukunftsoffenes Denken. „Manchmal reiben wir uns die Augen und staunen, wenn wir begreifen, wie frühzeitig manche heutigen Entwicklungen bereits zu erkennen waren“, weiß Siebe. Denn häufig stand vieles bereits vor Jahren und Jahrzehnten in Büchern und Zeitungen. Doch bei der Vielzahl an Trends kann man leicht den Überblick verlieren. Welcher Trend entwickelt sich weiter, welcher nicht? „Wir müssen lernen, Veränderungsimpulse aufzunehmen, also eine Spürnase zu entwickeln. Wir sollten auch lernen in verschiedene Richtungen zu Denken. Wenn wir an verschiedenen Zukünfte denken, erhalten wir so eine Zukunftslandkarte“. Diese Szenarien seien natürlich noch keine Strategien. Aber aus den Szenarien lassen sich dann die Fragen nach den richtigen Strategien ableiten. Wie kommen wir von heute in eine prosperierende Zukunft? Wo wollen wir hin? Wie können wir diese Zukünfte für uns gestalten? Das sei entscheidend: „Zukunft beginnt mit den richtigen Fragen.“

Referenzbericht Buxbaum: Die Lösung vom Kunden her denken

Bei der Steuerberatungsfirma Buxbaum sorgt EASY Archive nicht nur für mehr Tempo und eine höhere Transparenz. Auch auf Kundenseite stößt die Lösung von EASY auf eine hohe Akzeptanz.

Hier können Sie den Referenzbericht als PDF lesen.

Referenzbericht Buxbaum: Die Lösung vom Kunden her denken

Bei der Steuerberatungsfirma Buxbaum sorgt EASY Archive nicht nur für mehr Tempo und eine höhere Transparenz. Auch auf Kundenseite stößt die Lösung von EASY auf eine hohe Akzeptanz.

Hier können Sie den Referenzbericht als PDF lesen.

EASY ist Teil der Zukunft

Die Zukunft Personal – Europas größte Personalfachmesse – fand in diesem Jahr zum 18. Mal auf dem Kölner Messegelände statt. Die stattliche Anzahl von mehr als 730 Ausstellern spiegelt die Entwicklung dieser etablierten Fachmesse sehr gut wieder: Da tut sich was, auf dem HR-Markt. Logisch, dass EASY schon zum vierten Mal als Aussteller dabei war.

 

EASY als gefragter Gesprächspartner

Mit EASY HR und PCM Process2Go Personalmanagement für SAP ist EASY absolut auf der Höhe der Zeit, wir gehören jener knappen Riege an Herstellern an, die eine breite Funktionalität mit umfassenden Prozessen sowie einer skalierbaren Architektur mit einem hohen Maß an Benutzerfreundlichkeit und intuitiver Bedienung verbinden. Zugleich ist EASY auch als Anbieter für Personalmanagement-Lösungen am Markt angekommen. Wir haben uns mit unseren Lösungen einen sehr guten Ruf erarbeitet – Interessenten kommen aktiv auf uns zu und Fachjournalisten konsultieren uns zu Marktthemen.

Im Ergebnis verzeichneten wir viele spannende Gespräche mit Kunden und Interessenten sowie eine beachtliche Menge qualifizierter Leads.

Daher blicken wir also auf eine erfolgreiche Zukunft Personal 2016 zurück – und freuen uns auf die Teilnahme im nächsten Jahr! Natürlich erfahren Sie in Ihrem EASY Newsletter als erstes, wo Sie uns in 2017 auf der Messe finden werden.

Digitalisierung: Die Menschen im Unternehmen nicht vergessen

In Verwaltung und Unternehmen hat sich längst herumgesprochen, welche Potenziale die Digitalisierung bietet. Insbesondere in Form von E-Akte, digitalen Workflows und mobilen Anwendungen. Das Potenzial der neuen Technologien ist riesig. Um es zu heben, gilt es allerdings, bei aller Technik auch an die Menschen zu denken.

Die Bundeshauptstadt beispielsweise will ihre Verwaltung bis 2022 auf E-Akte umstellen und verspricht sich viel davon – unter anderem fünf bis zehn Prozent kürzere Wartezeiten in Verwaltungen und Bürgerämtern. Eigentlich klasse. Doch neben der Heterogenität der IT und Hardware in den verschiedenen Bezirken könnte sich ein Aspekt als Hemmschuh erweisen, der oft unterschätzt wird – nicht nur im so gerne und häufig gescholtenen Berlin.

 

Der Mensch neigt zur Skepsis

So gab ein Berliner Staatssekretär kürzlich der dpa zu Protokoll, die mangelnde Akzeptanz unter Behörden-Mitarbeitern sei ein generelles Problem beim Thema Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung. Da hat er Recht – und nicht nur in der Verwaltung. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Er bleibt gerne bei dem, was er kennt. Vertrautes gibt ihm Sicherheit. Vielleicht fürchtet auch mancher, dem Takt der Maschine nicht gewachsen zu sein.

Der gleiche Beamten gab zu Protokoll: Für viele Behördenangestellte gleiche die Digitalisierung einer Revolution, schließlich arbeite man seit mehreren Hundert Jahren ausschließlich mit Papier. Nun haben Behörden ihren ganz besonderen Ruf. Doch auch private Unternehmen besitzen ein gewisses Beharrungsvermögen. Vorbehalte gegenüber dem Neuen, so darf man unter dem Aspekt „menschlicher Faktor“ annehmen, bestehen dort ebenso, wie auch Angst vor Umgewöhnung oder höherem Arbeitsdruck.

 

Frühzeitig informieren und überzeugen

Deshalb ist gut beraten, wer bei der Einführung von neuen Lösungen im ECM-Umfeld von vornherein an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter denkt. Das beginnt bei der Auswahl der Lösung, die keine Einstiegshürden für neue und ungeübte Anwender aufstellen sollte. Wichtig auch, die User frühzeitig über die Vorzüge, neudeutsch Mehrwert, der Technik zu informieren – und damit Vorbehalte zu entkräften. Merke: Nur, wenn die Menschen, die mit der Lösung arbeiten sollen, mitziehen, lässt sich tatsächlich und dauerhaft Nutzen generieren.

Digitale Rechnungen – 10. Informationstag: Erfolgreiches rundes Jubiläum

Bei der nunmehr zehnten Auflage des „Digitale Rechnungen-Informationstag“ informierte die EASY SOFTWARE AG ihre Besucher über wichtige Aspekte rund um elektronische Rechnungen im unternehmerischen Zahlungsverkehr. Neben Fachvorträgen, Expertenrunden und konkreten Anwendungsbeispielen aus der Praxis zeigten sich die Veranstaltungsbesucher vor allem von den Rahmenbedingungen begeistert.

 

Spannende Fachvorträge

Mehr als 40 Verantwortliche aus den Bereichen Finanzen, Controlling und Organisation besuchten am 12. Oktober in Ulm die Jubiläumsausgabe des „Digitale Rechnungen-Informationstages“ und lauschten den Fachvorträgen zur Thematik der elektronischen Rechnungsverarbeitung. Dabei wurden sowohl verschiedene Aspekte aus dem Bereich der Archivierung und Freigabe der Eingangsrechnung behandelt als auch ein Praxisbericht, den Christian Wallon, Finance Director EMEA, Infiana Germany GmbH & Co. KG, vorstellte. In seinem Vortrag schilderte er wie durch die Einführung von EASY Software enorme Verbesserungen bei den Durchlaufzeiten, der Transparenz sowie der Fehlerquote erzielt werden konnten. Eine Agenda, die bei den Besuchern sehr gut ankam, wie folgender Kommentar illustriert: „Die ausgewählten Vorträge waren sehr informativ. Es gab zu jedem Teilbereich den entsprechenden Vortrag“.

 

Zeit für den persönlichen Austausch

Für die Besucher blieb im Anschluss an die Fachvorträge ausreichend Zeit für intensive Diskussionen und persönliche Gespräche. Dass das runde Jubiläum der beliebten EASY Veranstaltungsreihe als Erfolg auf ganzer Linie bezeichnet werden kann, gaben die Besucher im Nachgang zur Veranstaltung einstimmig zu Protokoll. „Die Veranstaltung hat mir sehr gut gefallen. Es war sowohl für Interessenten, die noch kein EASY im Einsatz haben, als auch für Kunden, die nach einer digitalen Rechnungseingangsverarbeitung suchen, eine geeignete Plattform, um sich zu informieren“, resümiert beispielsweise Sandra Mikas von der Ritter Energie- und Umwelttechnik GmbH & Co. KG.

Der 10. Informationstag zu digitalen Rechnungen in Ulm: Ein rundum gelungenes Jubiläum unserer beliebten Veranstaltungsreihe, die bereits am 23. November in Hamburg ihre Fortsetzung findet.

Save the date: Digitale Rechnungen – 11. Informationstag

Bevor die Reihe der Digitale Rechnungen-Informationstage im Jahr 2017 fortgesetzt wird, findet am 23. November im Hamburger Empire Riverside Hotel der letzte Informationstag zu digitalen Rechnungen des Jahres 2016 statt. Unterstützt durch Referenten aus dem Bundeszentralamt für Steuern in Bonn, von der PricewaterhouseCoopers AG und Infiana, veranstaltet die EASY SOFTWARE AG bereits die 11. Auflage der eintägigen Konferenz, bei der elektronische Rechnungen im geschäftlichen Zahlungsverkehr im Fokus stehen.

Auf dem Informationstag erhalten Sie in vier Fachvorträgen wichtige Informationen rund um die automatisierte Eingangsrechnungsbearbeitung sowie die Archivierung und Freigabe von Eingangsrechnungen. Darüber hinaus stellt das Unternehmen Infiana Germany GmbH & Co. KG den Nutzen der automatisierten Eingangsrechnungsverarbeitung in einem Praxisbericht für Sie vor und Sie erhalten praxisrelevante Tipps und rechtliche Rahmenbedingungen zu steuerlichen Fallstricken bei der Rechnungsstellung und Eingangsrechnungsverarbeitung.

Im Anschluss an die Fachvorträge stehen unsere Experten bereit, um Ihre Fragen über den Nutzen, besondere Anforderungen sowie die Implementierung der elektronischen Eingangsrechnungsverarbeitung in Ihrem Unternehmen zu beantworten.

 

Jetzt registrieren

Nutzen Sie jetzt noch die Gelegenheit zum Austausch mit unseren Experten aus Finanzämtern und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften und registrieren Sie sich noch heute für den letzten Digitale Rechnungen – Informationstag in diesem Jahr. Die Termine für 2017 geben wir zeitnah bekannt.

Wir freuen uns auf Sie!

EASY Archive künftig noch stärker präsent

VISIONICE übernimmt den ECM-Geschäftsbereich der F1-innovate GmbH.

Mit der Übernahme der Business Unit ECM der Osnabrücker F1-innovate GmbH sowie ihrer bisherigen Mitarbeiter zum 1. Oktober 2016 stärkt die VISIONICE GmbH den Vertrieb von EASY Archive (ehemals EASY ENTERPRISE) insbesondere im west- und norddeutschen Raum. Zugleich positioniert sich das Unternehmen stärker als Full-Service-Anbieter im Bereich Dokumenten-Management-Systeme (DMS) sowie Enterprise Content Management (ECM).

Die Akquisition fasst die vorhandenen Kompetenzen unter dem Dach des Schwarzwälder Unternehmens zusammen und bündelt Synergien hinsichtlich Technologien, Branchenexpertise sowie fachlichem und personellem Know-how.

“Mit der Übernahme bauen wir unser strategisches Portfolio-Management im Geschäftsfeld ECM weiter aus. Zudem optimieren wir durch die Bündelung der Kompetenzen interne Abläufe und schaffen Synergieeffekte durch einheitliche sowie übersichtliche Strukturen in den Bereichen Entwicklung, Vertrieb und Consulting, von denen sowohl Bestands- als auch Neukunden nachhaltig profitieren werden“, so Marc Eppinger, Geschäftsführer der VISIONICE GmbH.

EASY Webcast: So bequem kann E-Mail-Archivierung sein

Im Rahmen unserer EASY Webcast-Reihe zeigen wir Ihnen am 04. November 2016, 11:00 Uhr, wie Sie mit EASY for Exchange einfach und zuverlässig Ihren geschäftlichen E-Mail-Verkehr archivieren.

In Ihrem Unternehmen läuft ein großer Teil der Kommunikation über E-Mail? Auch Sie nutzen E-Mails intern zur Kommunikation zwischen Abteilungen und zur Abstimmung geschäftskritischer Vorgänge? Dann seien Sie gespannt auf unseren Webcast zu EASY for Exchange. Erfahren Sie zum Beispiel, wie sich alle E-Mails im Unternehmen automatisch rechtssicher ablegen lassen.

Registrieren Sie Sich jetzt hier zur kostenfreien Teilnahme am Webcast EASY for Exchange.

Neugierig geworden? Schon morgen informieren wir SSie darüber, wie Sie mit EASY Contract Ihr Vertragsmanagement schnell, effizient und zuverlässig verarbeiten und verwalten. Der Webcast startet ebenfalls um 11 Uhr. Zur Anmeldung geht es hier.

Aus dem Produkt-Management: Ein Blick in die Entwicklungsschmiede, Teil 2

EASY HR erklimmt mit einer der nächsten Versionen eine neue Stufe der Mobilität. Definierte Freigabe-Szenarien, wie beispielsweise für die Freigabe/Ablehnung eines Urlaubsantrages, werden als App auf Ihrem Smartphone oder Tablet verfügbar sein. Und diese Mobilität gewinnt mehr und mehr Wert. Denn auch die Personal-Manager in modernen Unternehmen sitzen zukünftig nicht immer an ihrem Arbeitsplatz, sondern werden als Servicedienstleister im wachsenden Unternehmen immer mobiler. Dazu gesellen sich dann mit weiteren Versionen andere nützliche Apps, wie zum Beispiel eine mobile Erfassung von Informationen mit dem Smartphone oder Tablet.

 

Intelligente Weiterbildung, zuverlässige Beurteilungen

Stärker noch als heute, wird es in Zukunft für die Führungskräfte wichtig sein, die Rollen der Mitarbeiter zu schärfen, deren Stärken optimal zu fördern und mögliche Schwächen gezielt abzubauen. Dazu bietet das Modul Seminarmanagement in EASY HR wichtige Funktionen für die intelligente Aus- und Weiterbildung von Mitarbeitern sowie eine hohe Transparenz darüber, „was das Unternehmen weiß“.

Die Beurteilung von Kompetenzen und Persönlichkeitsmerkmalen in einem klassischen Assessment Center oder Management-Audit erweist sich in der Praxis nicht immer als zuverlässig, wenn es darum geht, die zukünftige Leistung von Führungskräften oder Potenzialträgern vorherzusagen. Aus diesem Grund liegt ein weiterer Fokus in den EASY Entwicklungslaboren auf dem Thema intelligentes Beurteilungs-Management. Wir setzen dabei auf regelmäßige Feedback-Gespräche zwischen Mit­arbeiter und Vorgesetzten, unterstützt durch elektronische Leitfäden und digitale Beurteilungsbögen. Dabei wird sowohl die Fremd- als auch Selbsteinschätzung transparent dokumentiert und bietet eine gute Basis für die gemeinsame Festlegung von Maßnahmen und Entwicklungswegen.


Erfolgreich neue Mitarbeiter gewinnen

Neben der Förderung der vorhandenen Mitarbeiter spielt auch die Neugewinnung eine große Rolle. Nicht erst seit dem immer drängenderen Fachkräftemangel und dem viel beschworenen „war for talents“ steht für viele Unternehmen der Prozess des Rekrutierens im Mittelpunkt der Betrachtungen. Auch für das Modul Bewerber-Management in EASY HR gibt es spannende Entwicklungen und Vorhaben, von denen wir berichten können.

Um die Recruiting-Prozesse in den Unternehmen bereits von Beginn an noch besser zu unterstützen und die Anwender in den Personalabteilungen weitgehend von lästigen Routinetätigkeiten zu entlasten, arbeiten die Entwickler derzeit an der Anbindung weiterer Jobportale zusätzlich zur Agentur für Arbeit.

Doch wie nehmen Kandidaten den Bewerbungsprozess wahr? Moderne Unternehmen nutzen die Chance, um bereits in dieser sensiblen Phase ein hervorragendes Bild abzugeben und von den Kandidaten als innovativer, transparenter Arbeitgeber wahrgenommen zu werden. Ein attraktives Bewerber-Portal reduziert nicht nur die Erfassungsaufwände für die Mitarbeiter, sondern bindet den Kandidaten von Anfang an in die Abläufe und Entscheidungsprozesse mit ein. Jeder Kandidat kann sich informieren, wo der Prozess steht, hat Einblick in seine eingereichten Dokumente und kann bei Bedarf „ganz easy“ Informationen ergänzen.

Wie Sie beispielhaft an den Schlaglichtern auf aktuelle Vorhaben und Umsetzungen gesehen haben, ist unser Ideenreichtum nahezu unerschöpflich. Wir hoffen, Ihnen interessante Einblicke in unsere Arbeit gegeben zu haben. Auch in Zukunft halten wir Sie gerne transparent auf dem Laufenden.


Sie können Einfluss nehmen

Wussten Sie eigentlich schon, dass auch Sie aktiv an der Zukunft von EASY HR mitwirken können? Teilen Sie ihre Ideen mit uns, sprechen Sie uns an oder senden Sie uns eine E-Mail. Auf unserer Webpräsenz werden wir Ihnen außerdem in Kürze einen speziellen Bereich zur Verfügung stellen, auf dem Sie ihre Ideen eintragen können. Seien Sie gewiss, dass wir uns bei Ihnen melden und Ihre Anforderungen mit Ihnen besprechen. Wir freuen uns darauf.