EASY SOFTWARE AG korrigiert Ergebnisprognose 2016

Mülheim an der Ruhr, 14. Februar 2017 – Auf Grundlage vorläufiger Zahlen zum 31. Dezember 2016 erwartet die EASY SOFTWARE AG (ISIN: DE 0005634000) abweichend von der im Geschäftsbericht 2015 veröffentlichten Prognose ein geringeres Ergebnis für das Geschäftsjahr 2016.

Ein wesentlicher Grund der Abweichung sind Projektverschiebungen, national und international, in das Jahr 2017. Ergänzend ist es nicht gelungen, die Ressourcen im SAP-Umfeld im ausreichenden Maße einzustellen, damit alle Anfragen und Aufträge bedient werden konnten. Ebenfalls wirken sich im Ergebnis negativ der BREXIT in Großbritannien und die politische Situation in der Türkei aus. Auch das Cloud-Geschäft entsprach nicht den Erwartungen.

Ausweislich der Jahresprognose 2016 im Geschäftsbericht 2015 ging die Gesellschaft für 2016 auf Konzernebene bislang von einem operativen Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) in Höhe von rund EUR 2,8 Mio. aus. Auf Grundlage der vorläufigen Zahlen zum 31. Dezember 2016 geht der Vorstand nunmehr davon aus, dass für das Jahr 2016 eine Abweichung im operativen EBITDA von -35 % bis -40 % zu erwarten ist.

EASY SOFTWARE AG
Der Vorstand