„Server down“ im Guten: EASY spart Strom und Kapazitäten

Wenn im Kontext der Arbeitswelt eines IT-Unternehmens die Begriffe „Server“ und „down“ fallen, schrillen meist die Alarmglocken. Eingeschränkte Arbeitsfähigkeit, gestörte Workflows und lange Wartezeiten drohen, wenn Server vorübergehend streiken. Dass die Ausschaltung von Server- und Storage-Hardware durchaus auch positive Effekte haben kann, zeigt EASY SOFTWARE.

 

Erhebliche Einsparungen

Im Rahmen der jüngsten Server-Konsolidierung und -Virtualisierung haben wir diverse virtuelle Server abgeschaltet. Diese Abschaltungen führten dazu, dass ganze Server- und Storage-Hardware außer Betrieb gingen. Das Ergebnis? Erhebliche Stromeinsparungen – ganz im Sinne einer verantwortungsvollen und nachhaltigen Energie- und Ressourceneffizienz, die wir auf unterschiedliche Art und Weise verfolgen und zu der sich EASY, auch im Rahmen seiner Corporate-Social-Responsibility-Aktivitäten, ausdrücklich bekennt.

 

Taten statt Floskeln

Dieses jüngste Beispiel zeigt einmal mehr, dass Ökologie und Nachhaltigkeit für EASY keine Schlagwörter sind, sondern unternehmensrelevante Handlungsmaximen, die zu konkreten Maßnahmen führen. Gerade im Bereich Server und Storage besteht bei einem IT-Unternehmen wie der EASY SOFTWARE AG ein wesentlicher Hebel zur Optimierung der Energiebilanz. So betrachtet können dann sogar heruntergefahrene Server in einem gänzlich anderen Licht erstrahlen, nämlich im Glanz des Energiespar-Lichts.