Purchase2Pay: EASY schließt Lücken im SAP-Umfeld

Der Beschaffungsprozess stellt sich in vielen Unternehmen, die SAP einsetzen, ähnlich komplex dar. EASY PCM Lösungen reduzieren hier den Komplexitätsgrad und unterstützen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dabei, mobiler, effizienter und schneller zu arbeiten. Und: Sie sorgen für mehr Transparenz. Je nach Installation bereits heute lückenlos, von der Bedarfsmeldung bis zur Rechnung, wie EASY auf der EASY WORLD berichtete.

 

Vielzahl an Prozessen

Viele Prozesse greifen ineinander, damit eine Bestellung getätigt, eine Lieferung entgegengenommen und eine Rechnung bezahlt werden kann. Die Mitarbeiter des Einkaufs, der Fachabteilungen und der Buchhaltung befassen sich mit der Meldung, Prüfung und Bewilligung von Bedarfen. Die Anforderung, Bearbeitung und Freigabe von Angeboten findet hier ebenso statt; wie die Auswahl der Lieferanten und die Erstellung der entsprechenden Verträge. Nicht zuletzt gehören auch die Rechnungsprüfung und Buchung dazu. Bei alldem gilt: Mehrere Systeme verarbeiten und erzeugen Daten. Die zentralen SAP-Anwendungen bilden vieles ab. Aber: So mancher vorgelagerter und nachgelagerter Prozess wird nicht ausreichend oder an verschiedensten Stellen dokumentiert und gespeichert.

 

Verträge und Eingangsrechnungen leichter managen

Hier kommt die gute Nachricht: EASY arbeitet daran, eine ganzheitliche Sicht auf die Prozesse zu ermöglichen, Datensilos abzuschaffen und Informationslücken zu schließen. Auf Basis der Plattform Process2Design stehen zwei voll in SAP integrierte Process2Go-Produkte zur Verfügung: EASY PCM Invoice Management hält Workflows und eine Archivierung für die effiziente, orts- und endgeräteunabhängige Bearbeitung von Eingangsrechnungen bereit. EASY PCM Contract Management behält den Überblick über alle Verträge, erinnert an Fristen und holt bestehenden Verträge mittels Knopfdruck auf den Bildschirm. Extrem schnell zu implementieren, erweisen sich die beiden Lösungen als ein Turbo für die Organisation. Hinzu kommt: Schon bald werden sie mit der neuen SAP Fiori-Oberfläche bereitstehen.

 

Individuelle Ergänzungen für die ganzheitliche Sicht

Doch es geht noch mehr, zeigen Kundenprojekte. So implementierte EASY im Kundenauftrag bereits Templates für die BANF-Erstellung und -Bearbeitung sowie für die Purchase-Order und ein umfassendes Procurement Management. Sie erlauben im Zusammenspiel von SAP mit dem Invoice- sowie dem Contract Management, was auf der Wunschliste vieler Unternehmen steht: Eine ganzheitliche Sicht auf alle am Beschaffungsprozess beteiligten Prozesse, inklusive Dokumentation und Archivierung mit Hilfe einer zentralen Instanz.

 

Ein deutliches Plus an Transparenz und Schnelligkeit ist die Folge. Auch erlaubt die volle Purchase2Pay-Prozessunterstützung ein ganzheitliches Reporting. Weitere Informationen zum Thema  finden Sie hier.

EASY Cloud Platform und Gerätedaten: Der Beginn einer wunderbaren Freundschaft

Das Internet of Things ist längst Realität. 300.000 Desktop-Rechner gab es 1990 – wenn auch kaum mit Internetanschluss. 300 Millionen waren es bereits zum Millennium. Und zählt man heute allein die Smartphones, so kommt man auf eine „Population“ von weit über fünf Milliarden weltweit.

 

Explosives Wachstum

Wie viele Geräte heute über das Netz kommunizieren, lässt sich nicht seriös beziffern. Klar ist: Es werden immer mehr. Gartner schätzt die Zahl für das Jahr 2020 auf 20 Milliarden weltweit. Andere gehen für dieses Datum bereits von 600 Milliarden aus. Wir reden von Geräten, die Zustände melden und manchmal sogar Anweisungen empfangen und ausführen. Das Smart Home mit vernetzten Thermostaten, Leuchten und Alarmeinrichtungen ist allen ein Begriff, ebenso die „Wearables“. Doch auch im gewerblichen Bereich und in Produktion gibt es spannende Anwendungen. Sensoren an Maschinen oder an Haushaltsgeräten zum Beispiel, die von Fachpersonal gewartet werden müssen und die möglichst nicht ausfallen sollten. Ein weiterer Anwendungsbereich ist Predicitve Maintenance, also mittels zuverlässiger Prognose-Tools drohende Ausfälle und Wartungsbedarfe zu erkennen, bevor sie eintreten.

 

Pure Harmonie

Doch was hat das mit der EASY Cloud Platform zu tun? Die Antwort: Die Daten all dieser Maschinen und Geräte lassen sich in der EASY Cloud-Umgebung sicher und geschützt ablegen, führen und verarbeiten. Hierzu stellt die EASY Cloud Platform Dienste, Schnittstellen (APIs) und Software Development Kits bereit. Auch mit Webservices, die Daten einspielen, harmoniert sie bestens.

 

Unschlagbarer Mehrwert: Daten in der Cloud mit Business-Logik verbinden

Damit nicht genug: Auf der EASY Cloud Platform lassen sich diese Daten mit einer Business-Logik versehen. EASY ermöglicht, was nicht viele andere Anbieter derzeit können: Ohne großen Programmieraufwand mit Hilfe der Cloud Platform und Gerätedaten einen spezifischen Prozess auslösen. Ein Gerät meldet einen kritischen Status? Dann lässt sich das Service Personal mit einer SMS oder E-Mail oder Push-E-Mail informieren, damit ein Termin mit dem Kunden gemacht werden kann oder noch besser: die Störung schon vorher behoben wird. Eine solche, Cloud-basierte Lösung zu realisieren, ist mit dem Modulbaukasten der EASY Cloud Platform in kurzer Zeit möglich. Und: Es ist nur eine von vielen möglichen Business-Logiken. Hinzu kommt: Clients für zahlreiche Endgerät sind in beliebiger Sprache im Handumdrehen startbereit.

 

The missing link…

Die EASY Cloud Platform bietet damit immer genau das Stück Intelligenz, das man benötigt, um Systeme, Tools, Prozesse und natürlich auch Menschen miteinander zu vernetzen und über Apps zu steuern. Das können für sich alleine weder die Systeme, noch die Schnittstellen. Man darf also gespannt sein, welche IoT-Anwendungen zukünftig über die Plattform realisiert werden.

Hier erhalten Sie mehr Informationen.

Personalwesen in SAP: So geht HR 4.0

Wenn man fragt, haben die wenigsten mit Personalverwaltung beziehungsweise Human Resources zu tun. Dabei kommt letztlich nahezu jeder arbeitende Mensch mit HR-Prozessen in Berührung. Trotzdem ist der Digitalisierungsgrad in diesen Prozessen bei Unternehmen, die SAP einsetzen, noch gering. EASY tritt an, das zu ändern. Denn HR 4.0 geht schon heute.

In vielen Unternehmen bietet sich ein ähnliches Bild: Excel, Word, selbstgebaute Datenbanken und die beliebte strategische E-Mail sind die vorherrschenden Tools im HR-Bereich. Die Daten sind unstrukturiert über unterschiedliche Quellen verteilt.

 

Digitalisierung? Die Strategie entscheidet

Der Schlüssel liegt in der richtigen Digitalisierungsstrategie. Einer Strategie, die zu durchgängigen HR-Prozessen führt und auf Standards setzt. Wer dieser Marschroute folgt, digitale HR-Tools nutzt und vernetzt, hat klare Vorteile. Er kann beispielsweise Self-Services anbieten – für Mitarbeiter und für das Management. Das On- und Offboarding fällt genauso leicht, wie die Leistungsbeurteilung, Urlaubsanträge, Zeiterfassung, Krankmeldung und vieles mehr. Das beschert der HR-Abteilung nicht nur mehr Tempo und Effizienz. Es entlastet gleichzeitig das Shared Service Center, das sich nun wichtigeren Themen wie HR Business Partnering und Center of Excellence zuwenden kann.

 

Dashboards in HR? Aber sicher.

Und es geht noch weiter – denn durchgehende Prozesse öffnen völlig neue Planungshorizonte. Wer über sie verfügt, kann Dashboards integrieren und KPIs erfassen. Er kann mit Zahlen belegen, ob die richtigen Leute am richtigen Platz sitzen. Er kann vorausschauend planen. Prognostiziert der Vertrieb beispielsweise einen Anstieg der Geschäftschancen im neuen Jahr, lässt sich schnell analysieren, ob genügend Mitarbeiter zur Verfügung stehen und sich mittels E-Recruiting bei Bedarf auf Talentsuche gehen.

 

Durchgängige Prozesse garantiert

Zu schön, um wahr zu sein? Nicht mit EASY Lösungen. Die EASY PCM-Produktfamilie integriert sich perfekt in SAP und SuccessFactors und sorgt für durchgängige Prozesse. Hierfür setzt sie auf einen Process2Design-Baukasten mit nur drei Elementen: Prozessgestaltung, Dokumentgestaltung und Aktenservice. Mit diesen drei Elementen, die auf unterschiedlichsten Systemen und Cloud-basiert laufen, lassen sich nahezu alle Prozesse abbilden. Wer es noch leichter haben möchte, kauft einfach die vorgefertigten Process2Go-Prozessbausteine und passt sie an – schon laufen sie auf jedem Endgerät, überall auf der Welt.

All das ist im Personalwesen mit SAP bereits heute mit EASY möglich. Aus der Cloud oder On Premise. Das einzige, was man tun muss: Abschied vom Papier und Datensilos nehmen.

Mehr Informationen finden Sie hier.

EASY persönlich – das Team des Partner Consulting: Sven Berling

Das Team des Partner Consulting unterstützt bestehende und potenzielle Partner dabei, ihr Business mit den Lösungen von EASY qualitativ und quantitativ erfolgreicher zu machen. Wie genau sieht das aus? Vor allem: Wer gehört mit welchen Aufgaben zum Team, wer sind Ihre Ansprechpartner? In loser Folge stellen wir Ihnen hier die Teams des PartnerPort 2.0 bzw. des Partner Consulting persönlich vor. Heute: Sven Berling, Berater im Partner Consulting der EASY SOFTWARE AG

Hallo Sven, wie lange bist du bei EASY und mit welchen Themen beschäftigst du dich hier vorrangig?

Ich bin seit dem 1. Februar diesen Jahres bei der EASY SOFTWARE AG – als Stakeholder für EASY DMS sowie EASY SPIRIT. In diesem Zusammenhang beschäftige ich mich vor allem mit Themen, die das Prozess-Management im Kontext neuer Technologien betreffen. Das ist quasi mein kleines „Steckenpferd“.

Wie darf man sich deine tägliche Arbeit bei EASY vorstellen?

Allgemein gesprochen: spannend. Meine Arbeit bei EASY ist zweigeteilt. Auf der einen Seite gibt es das Partner-Management und anderseits bin ich auch direkt in Projekte bei unseren Partnern involviert. Die direkte Kommunikation mit den Kunden macht mir Spaß, weshalb es mir wichtig ist, viel „on-site“ tätig zu sein.

Welche Fähigkeiten sind deiner Meinung nach im Partner Consulting besonders gefordert?

Ganz wichtig ist es, dass du als Consultant – noch bevor es um spezifische technische Aspekte geht – verstehst, wo beim Partner der „Schuh drückt“. Ich würde sagen, dass das Zuhören sowie das Verstehen einer Problematik ein ganz wichtiger Skill ist.

Zuhören ist ein gutes Stichwort. Wie wichtig ist generell das Thema Kommunikation?

Für mich steht ein effektiver Wissenstransfer Im Vordergrund. Damit meine ich, dass wir den Partnern das notwendige Know-how vermitteln, damit sie ganz gezielt an den richtigen Stellschrauben drehen und auftretende Schwierigkeiten und Probleme schnell lösen können. Das gelingt eben nur durch eine effiziente und effektive Kommunikation – nach außen hin wie auch innerhalb des eigenen Teams.

Wie sieht die Zusammenarbeit im PartnerPort aus?

Simpel gesprochen: Wir verstehen uns im Team super. Das klingt wie eine Floskel, ist aber eine Tatsache. Teamwork, Zuverlässigkeit und Hilfsbereitschaft sind die bedeutendsten Merkmale, die unsere Zusammenarbeit charakterisieren.

Welche mittelfristigen Ziele verfolgst du mit deinem Team im Partner Consulting bei EASY?

Wir sollten auf jeden Fall darauf aufbauen, was wir momentan haben. Als ein konkretes Ziel sehe ich, dass wir unser Wissen weiter vertiefen. Damit einhergeht, dass unsere Partner von unseren Erfahrungswerten stärker partizipieren, aber wir auch umgekehrt von unseren Partnern lernen. Es kommt häufig vor, dass wichtiger Input zur Verbesserung oder Optimierung von EASY Lösungen von unseren Partnern kommt.

Wenn du nicht gerade für EASY als Partner Consultant im Einsatz bist…

…bin ich ein absoluter Musikliebhaber – sowohl in passiver als auch aktiver Form. Musik ist auf jeden Fall ein sehr großes Hobby von mir. Ansonsten habe ich gerade einen Bootsführerschein erworben und versuche nun krampfhaft erste praktische Erfahrungen zu sammeln, was am Mittellandkanal eher schwierig ist (lacht).

3. EASY Hackathon: Ratzfatz zur eigenen App

Der nächste EASY Hackathon steht bevor – und zwar vom 7. bis 9. November in der EASY Zentrale in Mülheim an der Ruhr.

„It’s in your hand“

Vorträge und Live-Demos? Nicht auf dem EASY Hackathon. Hier geht es um Ihre Kreativität und Ihre Anforderungen. Wir bieten erfahrenen Entwicklern die Möglichkeit, im kreativen Umfeld mobile Apps unter Verwendung von Java und JavaScript zu bauen. Natürlich spielt dabei auch die EASY Cloud Platform eine zentrale Rolle. Sie lernen in Gruppenarbeit, wie sich mit ihrer Hilfe Datenmodelle erstellen, EASY DMS-Applikationen anbinden und moderne Apps entwickeln lassen. Breakout-Session sorgen für zusätzliche Inspiration.

Zum Ende der Veranstaltung ist eine „Final presentation“ geplant, in der wir alle Lösungen der erfolgreichen Zusammenarbeit präsentieren. Gestalten Sie mit – wir freuen uns auf tolle Ergebnisse.

Teilnahme sichern

Wir laden Sie herzlich zu unserem dreitätigen EASY Hackathon ein. Nehmen Sie die Dinge selber in die Hand und sichern Sie sich online einen Platz. Am besten gleich buchen – die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Senior Consultant Invoice Management SAP (m/w) Kennziffer 135

Wir sind davon überzeugt, dass Arbeit Spaß machen muss. Wir wollen das Arbeiten mit Informationen leichter machen und glauben, dass jeder Mensch und jedes Unternehmen dadurch sein Potenzial erweitern kann.

Die EASY SOFTWARE AG ist einer der führenden Anbieter zukunftsweisender, erfolgreicher Softwareprodukte und Servicelösungen auf Augenhöhe des Kunden. Wir sind der Partner für integrierte Produkt- und Serviceleistungen dokumentenintensiver Geschäftsprozesse, der smarte Lösungen mit persönlicher Nähe und nachhaltigem Handeln verbindet. Wir leben neues Denken!

Zur Verstärkung unseres Bereiches Consulting suchen wir ab sofort in Vollzeit einen engagierten

 

SENIOR CONSULTANT INVOICE MANAGEMENT SAP (M/W)

 

Deine Aufgaben:

  • Du übernimmst die Projektleitung zur Optimierung und Implementierung unserer Invoice Management Lösung.
  • Du bist verantwortlich für die eigenständige Führung unserer Kunden für ein bestmögliches Zusammenwirken aller relevanten Komponenten im Invoice Management Umfeld.
  • Du definierst und entwickelst kundenspezifische Anforderungen im Rahmen aller Projekte und unterstützt unseren Vertrieb bei PreSales Maßnahmen.
  • Du erstellst betriebswirtschaftliche Fachkonzepte und erarbeitest Prozesslösungen.
  • Du unterstützt die aktive Gestaltung unserer Produkte in Abstimmung mit unserem Entwicklungsteam und stellst den Know-how-Transfer und regelmäßigen Erfahrungsaustausch im Team sicher.

 

Deine Qualifikation:

  • Du hast ein Hochschulstudium im Bereich der Informatik oder Wirtschaftsinformatik erfolgreich absolviert oder verfügst über eine vergleichbare Qualifikation, verbunden mit einschlägiger Berufserfahrung in der Beratung.
  • Du konntest bereits die Leitung von Projekten oder Teilprojekten übernehmen und bringst fundiertes Know-how in den Modulen SAP Business Workflow und SAP FI/MM mit.
  • Kenntnisse einer objektorientierten Programmiersprache sind wünschenswert.
  • Du besitzt eine Kundenorientierung und verfügst über kommunikative Stärke.
  • Du kannst Dich für abwechslungsreiche und spannende Aufgaben begeistern und bringst Reisebereitschaft im deutschsprachigen Raum mit.
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift setzen wir voraus.

 

Deine Chance:

Wir bieten Dir ein eigenverantwortliches und abwechslungsreiches Arbeitsfeld in einer familiären Unternehmenskultur mit flachen Hierarchien und der Möglichkeit, Dich stetig weiterzuentwickeln. Ein modernes Arbeitsumfeld mit sehr guter Ausstattung ist für uns selbstverständlich. Wenn Du gerne flexibel arbeitest, dann freuen wir uns auf deine aussagefähige Bewerbung unter der Angabe der Kennziffer 135 per E-Mail an ed.ys1529747048ae@gn1529747048uliet1529747048balan1529747048osreP1529747048

Consultant Invoice Management SAP (m/w) Kennziffer 134

Wir sind davon überzeugt, dass Arbeit Spaß machen muss. Wir wollen das Arbeiten mit Informationen leichter machen und glauben, dass jeder Mensch und jedes Unternehmen dadurch sein Potenzial erweitern kann.

Die EASY SOFTWARE AG ist einer der führenden Anbieter zukunftsweisender, erfolgreicher Softwareprodukte und Servicelösungen auf Augenhöhe des Kunden. Wir sind der Partner für integrierte Produkt- und Serviceleistungen dokumentenintensiver Geschäftsprozesse, der smarte Lösungen mit persönlicher Nähe und nachhaltigem Handeln verbindet. Wir leben neues Denken!

Zur Verstärkung unseres Bereiches Consulting suchen wir ab sofort in Vollzeit einen engagierten

 

CONSULTANT INVOICE MANAGEMENT SAP (M/W)

 

Deine Aufgaben:

  • Du arbeitest aktiv und eigenständig in Projekten mit und übernimmst die Teilprojektleitung zur Optimierung und Implementierung unserer Invoice Management Lösung.
  • Du unterstützt bei der Zusammenarbeit mit unseren Kunden für ein bestmögliches Zusammenwirken aller relevanten Komponenten im Invoice Management Umfeld.
  • Du definierst und entwickelst kundenspezifische Anforderungen im Rahmen aller Projekte.
  • Du erstellst betriebswirtschaftliche Fachkonzepte und technische Dokumentationen und Du erarbeitest Prozesslösungen.
  • Du unterstützt die aktive Gestaltung unserer Produkte in Abstimmung mit unserem Entwicklungsteam und stellst den Know-how-Transfer und regelmäßigen Erfahrungsaustausch im Team sicher.

 

Deine Qualifikation:

  • Du hast ein Hochschulstudium im Bereich der Informatik oder Wirtschaftsinformatik erfolgreich absolviert oder verfügst über eine vergleichbare Qualifikation, optimaler Weise verbunden mit einschlägiger Berufserfahrung in der Beratung.
  • Du konntest bereits die Leitung von Projekten oder Teilprojekten übernehmen und bringst fundiertes Know-how in den Modulen SAP Business Workflow und SAP FI/MM mit.
  • Kenntnisse einer objektorientierten Programmiersprache sind wünschenswert.
  • Du besitzt eine Kundenorientierung und verfügst über kommunikative Stärke.
  • Du kannst Dich für abwechslungsreiche und spannende Aufgaben begeistern und bringst Reisebereitschaft im deutschsprachigen Raum mit.
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift setzen wir voraus.

 

Deine Chance:

Wir bieten Dir ein eigenverantwortliches und abwechslungsreiches Arbeitsfeld in einer familiären Unternehmenskultur mit flachen Hierarchien und der Möglichkeit, Dich stetig weiterzuentwickeln. Ein modernes Arbeitsumfeld mit sehr guter Ausstattung ist für uns selbstverständlich. Wenn Du gerne flexibel arbeitest, dann freuen wir uns auf deine aussagefähige Bewerbung unter der Angabe der Kennziffer 134 per E-Mail an ed.ys1529747048ae@gn1529747048uliet1529747048balan1529747048osreP1529747048

Junior Consultant HCM SAP (m/w) Kennziffer 133

Wir sind davon überzeugt, dass Arbeit Spaß machen muss. Wir wollen das Arbeiten mit Informationen leichter machen und glauben, dass jeder Mensch und jedes Unternehmen dadurch sein Potenzial erweitern kann.

Die EASY SOFTWARE AG ist einer der führenden Anbieter zukunftsweisender, erfolgreicher Softwareprodukte und Servicelösungen auf Augenhöhe des Kunden. Wir sind der Partner für integrierte Produkt- und Serviceleistungen dokumentenintensiver Geschäftsprozesse, der smarte Lösungen mit persönlicher Nähe und nachhaltigem Handeln verbindet. Wir leben neues Denken!

Zur Verstärkung unseres Bereiches Consulting suchen wir ab sofort in Vollzeit einen engagierten

 

JUNIOR CONSULTANT HCM SAP (M/W)

 

Deine Aufgaben:

  • Du unterstützt selbständig unsere nationalen und internationalen SAP-Projekte und führst das Customizing unserer PCM-Produkte sowie der relevanten SAP-Lösungen bei unseren Kunden durch.
  • Du wirkst aktiv bei der Entwicklung und Umsetzung von kundenspezifischen Anforderungen im Rahmen aller Projekte mit und unterstützt bei der Erstellung betriebswirtschaftlicher Fachkonzepte.
  • Du gestaltest unsere Produkte aktiv gemeinsam mit unserem Entwicklungsteam und erarbeitstn passgenaue Prozesslösungen.
  • Gemeinsame Weiterentwicklung der Produkte.

 

Deine Qualifikation:

  • Du hast ein Hochschulstudium im Bereich der Informatik oder Wirtschaftsinformatik erfolgreich absolviert oder verfügst über eine vergleichbare Qualifikation. Engagierte Berufseinsteiger mit entsprechenden Kenntnissen sind ebenfalls willkommen.
  • Du bist in den neuesten Themen wie SAP HANA Cloud, SAP Mobile oder SAP Fiori ausgebildet. Kenntnisse in einer objektorientierten Programmiersprache sind wünschenswert.
  • Du besitzt eine hohe Service- und Kundenorientierung und zeichnest Dich persönlich durch Kommunikationsstärke und Teamfähigkeit aus.
  • Du kannst Dich für abwechslungsreiche und spannende Aufgaben begeistern und bringst Reisebereitschaft im deutschsprachigen Raum mit.
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift setzen wir voraus.

 

Deine Chance:

Wir bieten Dir ein eigenverantwortliches und abwechslungsreiches Arbeitsfeld in einer familiären Unternehmenskultur mit flachen Hierarchien und der Möglichkeit, Dich stetig weiterzuentwickeln. Ein modernes Arbeitsumfeld mit sehr guter Ausstattung ist für uns selbstverständlich. Wenn Du gerne flexibel arbeitest, dann freuen wir uns auf deine aussagefähige Bewerbung unter der Angabe der Kennziffer 133 per E-Mail an ed.ys1529747048ae@gn1529747048uliet1529747048balan1529747048osreP1529747048

„Schmerzpunkte sind die Treiber, Strategien die Medizin.“

Auf der EASY WORLD 2017 feierte die Innovation Lounge ihre Premiere als Forum für die digitale Transformation von Unternehmen. Wie geht das überhaupt? Worauf ist zu achten? Warum eine digitale Agenda? Über diese und andere Fragen sprachen Thomas Cziesla und Gottfried Oster von der EASY Strategieberatung beyond mit vielen Besuchern der Innovation Lounge. Worum ging es noch?

 

Hallo Thomas, hallo Gottfried. Wie fällt euer Fazit zur Innovation Lounge aus?

Thomas: Die Gespräche haben uns gespiegelt, wie wichtig das Thema ist. Es betrifft so gut wie jeden, und das nicht erst in einem Monat oder einem Jahr, sondern heute. Offenbar ist der Weg zur digitalen Transformation ein Thema, das viele Unternehmen bewegt. Insoweit hätten wir uns in der Lounge noch etwas mehr Resonanz gewünscht.

Gottfried (lachend): Die kam auf jeden Fall zu unseren ockerfarbenen Schuhen…

Was hatte es denn damit auf sich?

Thomas: Wir wurden schon lange nicht mehr so beneidet, von wegen bequemes Schuhwerk. Die Sneakers sind kein Protest gegen die Kleiderordnung der EASY WORLD oder gar ein Appell, zur Turnschuh-Administration zurückzukehren…

… sondern?

Thomas: Die Sneakers symbolisieren aktuelle Megatrends – hier, wenn man so will, die Möglichkeiten individualisierter Produkte innerhalb der Massenproduktion, etwa mittels 3D-Druck. Wir haben uns die Schuhe kurzentschlossen selbst designt und ganz bewusst die Farbe unseres beyond Auftritts dafür ausgesucht.

So wird natürlich ein Schuh daraus… Gab es zentrale Diskussionspunkte in der Innovation Lounge?

Thomas: Zunächst einmal war die Innovation Lounge ein Angebot, eine Einladung mit uns in den Dialog zu kommen und zu diskutieren. Zum Thema Digitalisierung existiert eine Unmenge an Studien. Wenn man die übereinanderlegt, haben Ende 2017 drei Viertel aller Unternehmen eine digitale Agenda.

Deckt sich das mit euren Eindrücken?

Thomas: Natürlich hatten unsere Gesprächspartner Strategien und Ideen für die Zukunft. Dort wurde der Wandel deutlich. Doch es geht um mehr. Es geht neben dem eigenen Produktportfolio um Veränderung in der Gesellschaft, im Verhalten von Mitarbeitern bei den Kunden. Es gibt weitere Hürden der digitalen Transformation, die mit Strukturen und dem daraus resultierenden Verhalten von Mitarbeitern zu tun haben. Und es geht darum, dass die Geschwindigkeit der Veränderung weiter zunimmt.
Daher braucht es nach unserem Verständnis für alle Mitarbeiter und alle Entscheidungen eine Basis und einen Handlungsrahmen. Das nennen wir eine digitale Agenda. Diese muss dann aber auch formuliert und allen Mitarbeitern bekannt sein.

Welche Frage stand zentral im Mittelpunkt?

Thomas: Ganz klar: Wie bekomme ich Projekte in eine Strategie eingebettet? Anders formuliert: Projekte finden natürlich weiterhin vor allem dort statt, wo der Handlungsbedarf am größten ist – aber eben oft nicht eingebettet in eine digitale Agenda. Ein konkretes Beispiel lässt sich so formulieren: Wie schaffe ich Voraussetzungen dafür, nicht nur den einzelnen HR-Prozess (z.B. einen Onboarding-Prozess) zu sehen? Wie stelle ich mich als Unternehmen so auf, dass es grundsätzlich leichter fällt, HR-Prozesse anzupassen und zu optimieren – indem ich Automatismen einbaue und für die Mitarbeiter leichter erreichbar mache?

Um den Prozess der digitalen Transformation zu verdeutlichen, arbeitet ihr mit einer Grafik?

Gottfried: Ja, die Verbildlichung der „digitalen Agenda“. Sie zeigt trotz des hohen Komplexitätsgrades sehr gut, wie ein traditionelles Unternehmen den Weg zu einem digital vernetzten Unternehmen meistert. Hierbei ist die Standortbestimmung – wo stehe ich gerade mit einem Unternehmen (Beginner, Explorer, …)? – eine wesentliche Voraussetzung. Sie dient dazu, unter Beachtung der Trends und dem Verhalten des Unternehmens genau festzulegen, wie die digitale Transformation gestaltet werden muss.

Ist es denn überhaupt möglich, hierauf eine eindeutige Antwort zu geben?

Gottfried: Wir denken ja. Die wichtigsten Treiber sind neben dem Tempo, mit dem neue Herausforderungen auf uns zu kommen, Flexibilität und Agilität, um diese umsetzen zu können. Unserer Einschätzung nach passt die EASY Cloud Platform genau in diese Anforderungen hinein. Sie hat das Potenzial, komplexe Unternehmensstrukturen zu verbinden und flexibel auf schnelle Prozessänderungen zu reagieren.

Warum habt ihr euren Auftritt eigentlich beyond genannt?

Gottfried: beyond lässt sich sinngemäß mit „darüber hinaus schauen“ übersetzen. Das bringt das Thema nach unserem Verständnis gut auf den Punkt. Thomas hat ja vorhin das Beispiel aus dem Bereich HR genannt. Es reicht für eine erfolgreiche digitale Transformation eben nicht, sich einen einzelnen Vorgang anzusehen. Vielmehr geht es um das große Ganze – sprich: Um darüber hinaus zu schauen, muss man oftmals einen Schritt zurücktreten. beyond setzt an der Unternehmensstrategie und deren Zielen an. Wir nutzen die digitale Agenda als Handlungsrahmen für die digitale Transformation. Und hier haben wir als EASY starke Antworten.

Was ist bei dir zur Innovation Lounge am stärksten haften geblieben?

Gottfried: Alle Besucher, die bei uns waren, hatte großes Interesse an dem Thema. Das hat uns darin bestätigt, dass das Thema eine immense Relevanz besitzt. Das war sehr erfreulich. Auch fühlen wir uns bestätigt, gemeinsam mit den Unternehmen zukunftssichere Ansätze zu entwickeln. Das bedeutet allerdings auch, flexibel zu bleiben, um mit der wachsenden Geschwindigkeit Schritt halten zu können. Unsere Einladung lautet daher: Nutzen Sie uns, damit Sie Digitalisierung nicht nur erleben, sondern aktiv für Ihr Unternehmen gestalten.

APPs in Benutzung. Gruppe von Menschen im Büro

EASY Cloud Platform: Das hat sie, das andere nicht haben

Die EASY Cloud Platform ist neu – und in vielerlei Hinsicht einzigartig im Markt. Sie integriert immer und überall vorhandene Infrastrukturen, ohne sich von ihnen limitieren zu lassen. Und das alles mit einer Leichtigkeit, die die Komplexität von Systemen und Codes im Hintergrund vergessen lässt.

Erst kürzlich auf der EASY WORLD eingeführt, hat die EASY Cloud Platform bereits für Bewegung gesorgt. Verspricht sie doch mehr Agilität und Geschwindigkeit in der Entwicklung, im Betrieb, in der Integration selbst komplexer und systemübergreifender Prozessketten. Viele wollen wissen: Was kann die EASY Cloud Platform, was andere nicht können?

 

Starke App-Dynamik

Einer der wesentlichen Vorzüge: Die EASY Cloud Platform hält eine stetig wachsende Zahl von Modulen bereit, die Geschäftsprozesse Ende-zu-Ende abzubilden. Eine rege Community entwickelt diese Apps stetig weiter. Neue Apps lassen sich ohne Kenntnisse komplexer Programmiersprachen entwickeln und vertreiben.

 

Ausgeprägte Integrationsfähigkeit

Bestehende Systeme zu vernetzen und Daten aus den unterschiedlichsten Quellen im Unternehmen überall verfügbar zu machen, ist eine weitere Stärke der EASY Cloud Platform. Denn sie ermöglicht jederzeit und ortsunabhängig über jedes Device einen Zugang zu Daten und die Integration in die Geschäftsprozesse.

 

Leichter Einstieg in die Cloud-Welt

Ganz gleich, welche On-Premise- und Legacy-Systeme vorhanden sind: Die EASY Cloud Platform ist der beste Einstieg in die Welt der Cloud. Denn die vorhandenen Systeme müssen nicht verändert oder ersetzt werden. Die EASY Cloud Platform setzt auf Evolution, nicht auf Revolution.

 

Upgrades schneller denn je

Hinzu kommt: Die Apps, die Sie mit der EASY Cloud Platform betreiben, sind völlig unabhängig vom Release-Stand der vorhandenen Altsysteme, einem der größten Bremser, wenn es um die Bereitstellung, Installation und Durchführung von Updates und Upgrades geht. Der Umgang mit dem Application Lifecycle ist schnellerer und sicher denn je.

 

Weniger Kosten, mehr Transparenz und Sicherheit

Und drei weitere „USPs“ machen die EASY Cloud Platform besonders: Mit ihr hat man eine „Platform as a Service“ zur Hand, die Kosten reduzieren hilft und Einsparungen transparent macht. Investitionsentscheidungen sind so schneller und fundierter getroffen. Nicht zuletzt, weil die EASY Cloud Platform eine extrem zuverlässige Cloud-Lösung ist. Denn sie wird in einem ISO-zertifizierten Rechenzentrum in Deutschland betrieben. Auf Hochleistungsservern, die höchste Verfügbarkeit und Ausfallsicherheit bieten.