EASY WORLD 2017: Die Zukunft vor Augen

„Was bedeutet Digitalisierung für Sie?“, so lautet eine der Leitfragen der EASY WORLD 2017, die gestern Mittag ihre Eröffnung in der Mülheimer Stadthalle feierte. Das Top-Kunden-Event der EASY SOFTWARE AG liefert auch in diesem Jahr jede Menge praktischen und praxisnahen Input.

Kein Wunder, dass rund 400 Gäste der Einladung zum Austausch über ihre Erwartungen und Anforderungen in einer zunehmend digitalisierten Arbeitswelt folgten. Wie können Unternehmen die Digitalisierung optimal für sich nutzen? Wie sichern sich Firmen entscheidende Wettbewerbsvorteile? Wozu eine digitale Agenda und welcher Weg dorthin ist der richtige? Das sind nur einige der Fragen, die Kunden, Partner und Interessenten auf der EASY WORLD 2017 umtreibt.


Fit für die Digitalisierung

„Wir verfolgen letztlich ein zentrales Ziel: Sie, unsere Kunden und Partner, wieder ein Stück fitter zu machen für eine gemeinsame erfolgreiche Zukunft und insbesondere für die Herausforderungen der Digitalisierung“, betonte EASY Vorstandssprecher Willy Cremers zu Beginn der Veranstaltung in seiner Keynote. Voraussetzung dafür sei ein Wandel des Unternehmens selbst gewesen, weg vom Technologiezulieferer hin zum Lösungsanbieter.


„Ergänzen statt ersetzen“

Ferner hob Cremers hervor, dass die Digitalisierung mehr Evolution denn Revolution sei. Es handele sich um einen „dauerhaften, permanenten Prozess der Weiterentwicklung zum Wohle unserer Kunden und Partner.“ Daher gelte für die EASY SOFTWARE AG und ihre Produkte und Lösungen vor allen ein Credo: „ergänzen statt ersetzen“. Im Falle von EASY bedeutet das: Die vier Produkt-Suiten des Unternehmens ersetzen nicht einander, sondern sie stehen für sich und sind partiell kombinierbar und ergänzend nutzbar. Auch künftige neue Lösungen von EASY lassen sich entsprechend integrieren.


Ein breites Lösungs-Portfolio

Dafür hat EASY unter anderem sein bewährtes ECM- und PCM-Portfolio ergänzt – um Services, Consulting und App und bieten es dort an, wo es Kunden wünschen: on premise, hybrid oder komplett in der Cloud als SaaS-Modell. Auch in in puncto Service und mobile Anwendung gibt es jede Menge Neuigkeiten. Welche konkret, konnten  die Besucher an diesem ersten Tag in drei Vorträgen live und praxisnah erleben. Dabei kamen vor allem die Aspekte der immer stärkeren Vernetzung von Informationen, die Digitalisierung des Personalwesens im Kontext von SAP sowie die Vereinfachung täglicher Arbeitsprozesse durch EASY Lösungen besonders im Mittelpunkt – stets unter dem Aspekten der Verbesserung von Arbeitsabläufen und der Entlastung von Mitarbeitern, etwa von lästigen Routineaufgaben.


Strategieberatung mit EASY

Eine weitere Neuheit in diesem Jahr: die Innovation Lounge, die alle Besucher zum aktiven Dialog über die Digitalisierung und den „richtigen“ Weg dorthin einlädt. Passende Stichworte hier: Digitale Agenda, Roadmap und… die neue EASY Strategieberatung beyond, die sich im Rahmen der EASY WORLD erstmals der Öffentlichkeit vorstellt. Sie unterstützt Unternehmen künftig in allen strategischen Fragen der Digitalisierung, kann aber auch bei der konkreten Umsetzung mitwirken.


Speis, Trank und Tanz…

Neben jeder Menge praktischen Input und viel Raum für Networking bietet die EASY WORLD traditionell auch Spaß abseits der Fachthemen. Am Abend gab es im gewohnt lässigen Ambiente der Ruhrterrasse der Stadthalle Mülheim Gelegenheit, die vielen neuen Impulse des Tages sacken zu lassen und bei Speis, Trank, Musik und Tanz der ganz „klassischen Form“ von Dynamik und Agilität zu frönen. Am heutigen Donnerstag stehen weitere spannende Informationen und Gespräche auf der Agenda der EASY WORLD 2017.

Einen ausführlichen Rückblick zu den zahlreichen Fachinformationen der EASY WORLD 2017 finden Sie in den kommenden Wochen in unserem Newsletter.

Die vollständige Keynote von EASY Vorstandssprecher Willy Cremers finden Sie hier.
Mehr Impressionen von der EASY WORLD 2017 gibt es hier.

DSAG-Kongress 2017: Mobil, transparent und flexibel mit EASY

DSAG-Jahreskongress? Die EASY SOFTWARE AG ist dabei: am Messestand K11. Die größte Veranstaltung der deutschsprachigen SAP-Anwendergruppe findet vom 26. September bis zum 28. September in Bremen statt und vereint nahezu alle Arbeitskreise und Fachgruppen. Im Fokus steht vor allem der Übergang in die digitale Welt und die damit einhergehenden Herausforderungen an Business und IT.

EASY kennt die Trends…
Die Rolle der vernetzten Welt nimmt immer mehr an Bedeutung zu. Hier kommt die EASY SOFTWARE AG ins Spiel. Wir bieten Ihnen an unserem Messe Stand insbesondere Lösungen an, die die voranschreitende Digitalisierung unterstützen und den Lebenszyklus relevanter Dokumente transparenter und mobiler gestalten.
Wir schreiben Mobilität groß, denn Mobilität vereinfacht Arbeitsabläufe und sorgt für ein besseres Zeitmanagement. Unsere Cloud-basierten Lösungen ermöglichen folgerichtig den Zugriff auf Geschäftsprozesse unabhängig von Arbeitsgerät und Arbeitsort.

…und hat passende Lösungen
Zum ersten Mal stellt EASY die anwenderübergreifende SAP-Lösungen des Purchase, des Personals und der Logistik, vor. Alle Geschäftsprozesse die ein Mitarbeiter im Laufe seiner Karriere durchläuft, aber auch alle Purchase-Phasen von der Beschaffung bis hin zur Rechnungsstellung, lassen sich mit Hilfe von EASY for SAP vereinfacht abbilden.

Sie verantworten in Ihrem Unternehmen Logistik-Prozesse? Unsere Consultants stellen Ihnen gerne das EASY for SAP-Modell für dieses Tätigkeitsfeld vor. Ob erfolgreiches Supply Chain Management, reibungsfreie Intralogistik oder erweiterte Standardleistungsumfänge – wir automatisieren für zahlreiche Branchen sämtliche Prozesse und bieten Ihnen einen merklich flexibleren Workflow.

Sie finden uns am Messestand K11. Unsere EASY Mitarbeiter informieren Sie gerne detailliert und individuell. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Die EASY ECM Suite 17.2 ist da

Die EASY ECM Suite steht ab sofort in der neuen Version 17.2 zur Verfügung. EASY hat alle enthaltenen Komponenten auf die jeweils aktuellen Versionsstände gehoben. Insbesondere umfasst die ECM Suite damit die neue Version von EASY Archive Smart und EASY Archive.

 

Modular und erweiterbar

EASY Archive Smart funktioniert ohne, dass Sie sich darum kümmern müssen – bei gewohnter Sicherheit und Performance. Das Archiv ist weitreichend vorkonfiguriert und durch einen Assistenten innerhalb kürzester Zeit eingerichtet und mit Ihrer Systemwelt verbunden. Der modulare Aufbau, der jederzeit durch Plug-ins erweiterbar ist, gibt Ihnen die Flexibilität, auch zukünftig für alle Anforderungen gerüstet zu sein. So verbinden Sie Ihr EASY Archive Smart mit dem SAP-MOD-Plug-in beispielsweise in kürzester Zeit mit Ihrem SAP-System und profitieren sofort von der revisionssicheren Ablage in Ihrer SAP-Lösung.

 

Zahlreiche aktuelle Versionen

Dank der neu entwickelten und leistungsfähigen Migrationswerkzeuge können EASY Enterprise.i-Anwender nun noch leichter auf die beste und aktuellste Archivtechnologie von EASY wechseln: ohne Stress oder zusätzliche Lizenzkosten.

Neben dem neuen Archiv erhalten Sie mit der EASY ECM Suite 17.2 auch die jeweils aktuellsten Versionen von EASY Capture Plus, EASY Client, EASY DMS und EASY Workflow. Außerdem haben wir einige kleinere Mängel in der Vorgängerversion behoben. Mit der Version 17.2 ist auch wieder die Neuinstallation von EASY Archive verfügbar. Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit der EASY ECM Suite 17.2.

Weitere Informationen zur EASY ECM Suite finden Sie auf unserer Webseite unter https://easy.de/ecm-modules/

EASY Archive und EASY Archive Smart jetzt in der Version 6.2

EASY Archive und EASY Archive Smart sind ab sofort in der Version 6.2. verfügbar. Unabhängig davon, für welche Variante Sie sich entscheiden, profitieren Sie von den gleichen Vorteilen: Sie erhalten ein leistungsfähiges, hoch performantes und bestens skalierbares Archiv-System mit einem schlanken Kern. Zudem können Sie es mit Plug-ins einfach und sicher auf Ihre individuellen Unternehmensanforderungen anpassen. So verbinden Sie Ihr EASY Archive Smart mit dem SAP-MOD-Plug-in beispielsweise in kürzester Zeit mit Ihrem SAP-System und profitieren sofort von der revisionssicheren Ablage in Ihrer SAP-Lösung.

Die Konfiguration und Administration ist auf das Allernötigste reduziert. Denn wir liefern Ihnen das Archiv weitreichend vorkonfiguriert. Den Rest erledigt ein interaktiver Assistent für Sie.

 

Umstellung ganz einfach

Lassen Sie sich von der aktuellsten Version von EASY Archive und EASY Archive Smart begeistern. Wenn Sie EASY Enterprise.i als Archivlösung in Ihrem Unternehmen einsetzen können Sie, dank der neu entwickelten und leistungsfähigen Migrationswerkzeuge, schnell und sicher auf die beste und aktuellste Archivtechnologie wechseln. Ohne Stress oder zusätzliche Lizenzkosten.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit dem neuen EASY Archive und EASY Archive Smart.

Erfahren Sie mehr auf der Webseite der EASY SOFTWARE AG oder von Ihrem persönlichen Ansprechpartner.

Europäische Datenschutz-Grundverordnung: Das müssen Sie wissen

Rechtliche Aspekte sind nicht immer schön oder spannend, gewiss aber notwendig und hilfreich, gerade beim Thema Datenschutz.

Ab Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) verbindlich in Kraft. Sie sieht – ebenso wie das „alte“ Bundesdatenschutzgesetz – ein Auskunftsrecht für betroffene Personen vor (Art. 15 EU-DSGVO). „Aber Vorsicht: In Bezug auf die Anforderungen und den Inhalt der Auskunft gehen die Bestimmungen der EU-DSGVO über die Bestimmungen des aktuellen Bundesdatenschutzgesetzes hinaus,“ weiß Rainer Berndt, Rechtsexperte der EASY SOFTWARE AG.


Inhalt des Auskunftsrechts nach Art. 15 EU-DSGVO

Wie ist die Ausgangslage? Nach Art. 15 Abs. 1 EU-DSGVO haben betroffene Personen das Recht, von Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeiten. Ist das der Fall, haben die betroffenen Personen ein Recht auf Auskunft über diese Daten und darüberhinausgehende Informationen zu deren Verarbeitung.

„Das Auskunftsrecht untergliedert sich demnach in zwei Stufen. Zunächst können betroffene Personen von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber verlangen, ob überhaupt personenbezogene Daten von ihnen verarbeitet werden“, so Berndt. Konkret heißt das:

  1. a) Werden keine personenbezogenen Daten eines Antragstellers verarbeitet, ist der Antragsteller darüber zu informieren.
  2. b) Werden personenbezogene Daten eines Antragstellers verarbeitet, hat dieser grundsätzlich ein Recht auf Auskunft über diese Daten.

„Doch die Grundverordnung erfordert weiteres Handeln. Zusätzlich hat der Verantwortliche nach Art. 15 Abs. 1 EU-DSGVO“, ergänzt Rainer Berndt „auch folgende Informationen bereitzustellen“:

  • über die Verarbeitungszwecke,
  • über die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden (neu),
  • über die Daten-Empfänger bzw. Kategorien von Empfängern, die diese Daten bereits erhalten haben oder künftig erhalten werden,
  • soweit möglich über die geplante Speicherdauer, andernfalls die Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer (neu),
  • über die Rechte auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung sowie über ein Widerspruchsrecht gegen diese Verarbeitung nach Art. 21 EU-DSGVO (neu),
  • über das Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde (neu),
  • über die Herkunft der Daten, soweit diese nicht bei der betroffenen Person selbst erhoben wurden,
  • soweit zutreffend über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling (angewandte Businesslogik, Tragweite, angestrebten Auswirkungen des Verfahrens).

Zudem gilt: Werden personenbezogene Daten in Drittländer übermittelt, haben betroffene Personen nach Art. 15 Abs. 2 EU-DSGVO das Recht, über die in Zusammenhang mit der Übermittlung geltenden Regelungen gemäß Art. 46 EU-DSGVO (z.B. vereinbarte Standard-Datenschutzklauseln) informiert zu werden.


Verfahren, Häufigkeit und Kosten der Auskunftserteilung

Doch es gibt noch weitere Aspekte zu beachten:

Nach Art. 15 Abs. 3 EU-DSGVO hat der Verantwortliche der betroffenen Person eine Kopie der personenbezogenen Daten zur Verfügung zu stellen, die Gegenstand der Verarbeitung sind.

Nach Art. 12 Abs. 5 EU-DSGVO hat der Verantwortliche diese Informationen grundsätzlich kostenlos zur Verfügung zu stellen. Verlangt die betroffene Person über die kostenlos zur Verfügung gestellte Kopie hinaus weitere Kopien, kann der Verantwortliche gemäß Art. 15 Abs. 3 EU-DSGVO ein angemessenes Entgelt auf der Grundlage der Verwaltungskosten verlangen.

Außerdem kann der Verantwortliche im Falle unbegründeter oder ausufernder Anträge durch eine betroffene Person gemäß Art. 12 Abs. 5 EU-DSGVO entweder ein angemessenes Entgelt verlangen oder eine Auskunftserteilung verweigern.

„Allerdings hat der Verantwortliche auch den Nachweis dafür zu erbringen, dass der Antrag ausnahmsweise als unbegründet eingestuft wird. Nach Art. 12 Abs. 4 EU-DSGVO ist die betroffene Person über die Gründe der verweigerten Auskunftserteilung zu informieren“, weiß Berndt. Betroffene Personen können ihr Recht auf Auskunftserteilung übrigens in angemessenen Abständen wahrnehmen (Erwägungsgrund Nr. 63 zur EU-DSGVO).

 

Form und Frist der Auskunftserteilung

Auch zu Form und Frist der Auskunftserteilung liefert die Grundverordnung klare Vorgaben: Wenn eine betroffene Person von ihrem Auskunftsrecht Gebrauch macht, sind ihr die zu erteilenden Informationen gemäß Art. 12 Abs. 3 EU-DSGVO unverzüglich, in jedem Fall aber innerhalb eines Monats nach Eingang des Antrags zur Verfügung zu stellen. Die Frist kann in schwierigen Fällen (z. B. hohe Systemkomplexität, fehlende Schnittstellen, heterogen vernetzte und verteilte Datenbank-Systeme) um zwei Monate verlängert werden. Über Fristverlängerungen ist die betroffene Person unter Angabe der für die Verzögerung verantwortlichen Gründe innerhalb eines Monats nach Eingang ihres Antrags zu informieren.

 

Nach Art. 12 Abs. 1 der EU-DSGVO können die Informationen schriftlich, auf elektronischem Wege oder auf Verlangen der betroffenen Person mündlich erteilt werden. Erfolgt die Auskunftserteilung mündlich, muss die Identität der betroffenen Person jedoch in anderer Form nachgewiesen werden. Wenn die betroffene Person den Antrag auf Auskunftserteilung elektronisch stellt, sind die zur Verfügung zu stellenden Informationen gemäß Art. 15 Abs. 3 EU-DSGVO in einem gängigen elektronischen Format zur Verfügung zu stellen.

In Erwägungsgrund Nr. 63 zur EU-DSGVO heißt es, dass der Verantwortliche möglichst den Fernzugang zu einem sicheren System bereitstellen sollte, der der betroffenen Person direkten Zugang zu ihren personenbezogenen Daten ermöglicht. „In jedem Fall ist bei der Auskunftserteilung darauf zu achten, dass vorgeschriebene Sicherheitsanforderungen eingehalten werden“, so EASY Rechtsexperte Berndt.

 

Ausnahmen vom Auskunftsrecht

Keine Regel ohne Ausnahme, so auch hier: Der Verantwortliche muss nicht jedem Fall einem Auskunftsantrag Folge leisten. Er hat die Möglichkeit, eine Auskunft bei unbegründeten oder ausufernden Anträgen zu verweigern.

Wenn sein Unternehmen eine große Menge von Informationen über die betroffene Person verarbeitet, kann der Verantwortliche gemäß Erwägungsgrund Nr. 63 EU-DSGVO verlangen, dass die betroffene Person präzisiert, auf welche Information oder welche Verarbeitungsvorgänge sich ihr Auskunftsersuchen bezieht.

Gemäß Art. 15 Abs. 4 EU-DSGVO kann von einer Auskunft ausnahmsweise auch dann abgesehen werden, wenn dies die Rechte und Freiheiten anderer Personen beeinträchtigt.

Darüber hinaus enthält das vor kurzem verabschiedete und ab Mai 2018 geltende neue (!) Bundesdatenschutzgesetz einige Einschränkungen und Ausnahmen zum Auskunftsrecht nach Art. 15 EU-DSGVO. Inwiefern eine Einschränkung des Art. 15 EU-DSGVO durch den nationalen Gesetzgeber möglich ist, ist aufgrund des bestehenden Anwendungsvorrangs der EU-DSGVO im konkreten Einzelfall zu entscheiden. Das gilt jedenfalls für die Bereiche, in denen Art. 15 EU-DSGVO nicht direkt einigen der zahlreichen Öffnungsklauseln der Datenschutz-Grundverordnung unterfällt.

 

Was bedeutet das für Ihr Unternehmen?

„Für Verantwortliche empfiehlt es sich, rechtzeitig organisatorische Vorkehrungen zu treffen, um Auskunftsersuchen schnell und vollständig beantworten zu können. Denn gemäß Art. 12 Abs. 1 und Art. 5 Abs. 2 EU-DSGVO haben Verantwortliche bereits vorbereitend geeignete organisatorische Maßnahmen zu treffen, um betroffenen Personen beantragte Auskünfte fristgerecht und in einer geeigneten Form zur Verfügung zu stellen“, rät Rainer Berndt.

Zudem gilt: Wenn Sie Software von EASY einsetzen, dort u. a. personenbezogene Daten vorhalten und sich auf die Zeit nach Inkrafttreten der EU-DSGVO optimal vorbereiten wollen, unterstützen wir Sie gerne bei den nötigen Maßnahmen: ed.ys1506094129ae@td1506094129nreB.1506094129renia1506094129R1506094129

EASY Spende für den TSV Aichach: Nachwuchs-Ringer brauchen (fast) kein Papier

Immer wieder rangieren Unternehmen PCs oder andere Hardware aus, die trotzt voller Funktionsfähigkeit auf dem Schrottplatz landet. Dort zählt dann meist nur das Gewicht des Metalls. Das muss nicht sein finden wir bei EASY. Nachdem wir Ende letzten Jahres bereits ausrangierte Monitore an die Otto-Pankok-Schule, einem städtischem Gymnasium an unserem zentralen Standort in Mülheim an der Ruhr gespendet haben, konnten wir nun den Sportlern des bayerischen TSV Aichach etwas Gutes tun.

 

Jugend-Ringer profitieren

Mit unserer Hardware-Spende in Form von vier Computern und vier Monitoren unterstützen wir zugleich die Durchführung eines der größten deutschen Jugend-Ringer-Turniere in Deutschland. Alleine bei dem Wittelsbacher-Land-Turnier 2017 nahmen 423 Teilnehmern von 53 Vereinen teil. Die aktuelle Hardware-Spende bereiten die Vereinsverantwortlichen nun für das nächste Jugend-Turnier im Frühjahr 2018 vor.

 

Spürbare Entlastung für die Helfer

Die Arbeitsleistung der „neuen“ PCs ermöglicht einen schnelleren Turnierablauf und vermeidet lange Laufwege oder gar papierbasierten Informationsverlust aufgrund von „Zettelwirtschaft“. Auch wirkt sich die EASY Spende positiv auf die vielen helfenden Hände der Veranstaltung aus: Deren bislang benötigte Anzahl, etwa zur Wettkampf- oder Mattenleitungen, lässt sich dank Technik-Einsatz um die Hälfte reduzieren. Das Personal kann künftig kürzere Schichten ausführen und ist weniger Stress ausgesetzt. Damit dürfte klar sein: Die Ringer des TSV Aichach lassen sich von der Digitalisierung nicht aufs Kreuz legen…

Digitalisierung mit EASY: Service wird immer wichtiger

Die Digitalisierung verändert die Business-Welt: steigende Ansprüche an Mobilität, der Wunsch nach flexibel nutzbaren Lösungen, Bereitstellungsmodellen und Betriebsservices, steigender Bedarf an Fachverfahren, die sich schnell einsetzen lassen sowie der Bedarf nach digitaler Zusammenarbeit über Standortgrenzen hinweg sind einige der Folgen.

Übernahme von Serviceprozessen

Als Konsequenz der sich wandelnden Kunden- und Marktanforderungen bietet EASY ergänzend oder auch vollständig die Übernahme des Betriebs von EASY Lösungen im Rahmen unserer Managed Services an. Aus bereits vorhandenen Serviceverträgen entwickelt EASY ein Portfolio von standardisierten Dienstleistungen. Hierbei finden sich sowohl Standardelemente wie SLA und Servicezeiten, als auch umfangreiche Betriebsleistungen für vorhandene und neue Installationen.

„Auch die komplette Übernahme von ITIL-orientierten Serviceprozessen in Teilbereichen einer Kunden-IT können wir abbilden und als individualisierbare Dienstleistung in eine bestehende Landschaft integrieren“, so Wolfgang Mertens, Leiter des Customer Care und der Managed Services.

Von modular bis komplett

Aus den einzelnen Bausteinen lassen sich wiederum komplette Produkte zusammenstellen. Die EASY Comfort-Produkte sind eine Zusammenführung der Bausteine Betriebsführung und Infrastruktur. „Hier entsteht ein Produkt, das es unseren Kunden ermöglicht, die Funktionalitäten der EASY Software zu nutzen, ohne sich über Betrieb und Entstörung Gedanken machen zu müssen, aber auch ohne den Verlust möglicher Individualisierungen“, erläutert Mertens den Mehrwert für Kunden. Sie können sich dank des EASY Angebotes noch stärker auf ihr Kerngeschäft konzentrieren.

Alles aus einer Hand

Managed Services, das ist das Rundum-Sorglos-Paket von EASY: Betrieb und Betreuung von EASY Lösungen, alles aus einer Hand. Ganz gleich, welches Produkt beim Kunden zum Einsatz kommt. Dies gilt für Lösungen aus der EASY ECM Suite, PCM oder der SPIRIT Suite genauso, wie on premise, in einem hybriden Cloud-Modell oder vollständig in einem Rechenzentrum von EASY. Ein Komplettpaket umfasst etwa den Betrieb und Support von Lösungen, es erfordert eine leistungsfähige Infrastruktur und einen ebenso leistungsfähigen Support. Dazu nochmals Wolfgang Mertens: „Die Managed Services von EASY sorgen dafür, dass Kunden sich auf das Wesentliche konzentrieren können – auf Ihre Prozesse.“

Zukunft Personal Köln: EASY Lösungen in Halle 3.2, Stand E 25

Auch in diesem Jahr ist die EASY SOFTWARE AG auf der Zukunft Personal – Europas größter Personalfachmesse – vertreten. Im Mittelpunkt stehen hier die Möglichkeiten und Einsatzszenarien der Digitalen Personalakte und die Vorteile der Lösung EASY RECORDS for HR. Sie unterstützen vor allem Personalsachbearbeiter, die Themen Personal- und Mandantenakte revisionssicher, aber auch das Ausschreibungs- und Bewerber-Management effizient zu erledigen. Zahlreiche Features und Funktionen sorgen dafür, dass sich die Lösungen weitreichend an unternehmensspezifische Anforderungen anpassen lassen.

EASY gehört zu den mehr als 650 Ausstellern, die sich auf der Zukunft Personal in Köln mit ihren Produkten und Dienstleistungen rund um das Personalwesen präsentieren. Rund 200 Vorträge und Podiumsdiskussionen informieren darüber hinaus über aktuelle Themen.

Besuchen Sie uns in Halle 3.2, Stand E 25 – wir freuen uns auf Ihren Besuch.

EASY spendiert Grundschülern eine spannende Ferienwoche in der Natur

Eine Woche lang erkundeten Mülheimer Grundschulkinder im Alter von sechs bis zehn Jahren mit allen Sinnen und viel Spaß die Natur – und bekamen ganz nebenbei Antworten auf viele Fragen. Das Bildungsnetzwerk und das Stadtteilmanagement Eppinghofen organisierten diese abwechslungsreiche Ferienwoche mit spannenden Ausflügen für insgesamt fünfzehn Schüler.

Hintergrund der Aktion: Die EASY SOFTWARE AG stellte in der Weihnachtszeit 2016 in ihrer Hauptzentrale in Mülheim an der Ruhr eine Spendenbox auf, die bei der Belegschaft auf positive Resonanz stieß. Die EASYaner sammelten insgesamt 2.100 Euro – Geld, das unlängst die Durchführung der Naturerlebniswoche ermöglichte.

„Den Kindern die Möglichkeit zu bieten, die Natur auf spielerische Art zu entdecken und zugleich grundlegendes Wissen zu erlernen, hat uns bei EASY sofort überzeugt. Das Stadtteilmanagement Eppinghofen hat ein tolles Programm auf die Beine gestellt und ich habe mich bei einem Besuch vor Ort selbst davon überzeugen dürfen, mit viel Begeisterung die Kinder das Angebot annehmen. Eine absolute Win-win-Situation für alle“, so EASY Unternehmenssprecher Joachim Brysch.

Von Bienen und Bionik…

Auf die Kinder wartete ein tolles und ausgesprochen abwechslungsreiches Programm. Pflanzen, Tiere und die Naturelemente standen dabei im Mittelpunkt. Kein Wunder, dass die Naturerlebniswoche bereits einige Woche im Voraus ausgebucht war. Am ersten Tag besuchten die Kinder die Imker vom „Mölmsche Honig“, beobachteten die Bienen aus nächster Nähe, kosteten frischen Honig und bauten ein Wildbienenhotel.

An der Hochschule Ruhr West erfuhren die Kinder am folgenden Tag Wissenswertes rund um das Thema Bionik und erlebten die Natur als Vorbild für technische Erfindungen. Bei verschiedenen Experimenten durften sich die Mädchen und Jungen selbst als kleine Forscherinnen und Forscher fühlen.

Malen mit roter Bete und ein Kräuterdiplom

Kreativ ging es in der Farbenfabrik im „Atelier Farbfuchs“ zu: Aus Naturmaterialien wie roter Bete, Curry, Kaffee oder Pflanzen, Ei und Öl mischten die Nachwuchskünstler eine bunte Farbpalette an. Dann stempelt sie mit Paprika, Nussschalen oder Zwiebeln Bilder nach ihrem Geschmack. „Echt dufte, diese Kräuter“ hieß es hingegen am Donnerstag, als die Kinder unter kompetenter Anleitung ein Kräuterdiplom erwarben und eigene Seife und bunte Kreide aus Kräutern und Pflanzen herstellen konnten.

Mit Gummistiefel und Kescher

Am letzten Tag dieser aufregenden Ferienwoche waren auch die Eltern eigeladen und lernten bei einer Exkursion zum Haus Ruhrnatur gemeinsam mit ihren Kindern die Ruhrbewohner kennen. Ausgerüstet mit Gummistiefeln und Keschern ging es zunächst knietief in die Ruhr auf Kleintiersuche, um die Lebewesen anschließend unter dem Mikroskop zu beobachten.

Strahlende Kinderaugen

Kein Wunder, dass die Kinder allesamt mit großer Freude bei der Sache waren. Ihre Erlebnisse hielten sie in einem Ferientagebuch fest. In jeder freien Minute schrieben sie eifrig, klebten Fotos oder gesammelte Pflanzen oder malten. Mehr als einmal jedenfalls bekamen die Kinder angesichts des spannenden Programms glänzende Augen – nicht nur als zwischendurch überraschend aber nicht ganz zufällig ein Eiswagen auftauchte. Wer wäre da nicht gerne wieder Kind?

TEAM-CUP.NRW: EASY hält erfolgreich Kurs

Zweite Teilnahme, zweiter Sieg: Auch bei der Neuauflage des Team-Cup.NRW für Segler auf dem Essener Baldeneysee gewann die EASY SOFTWARE AG. Schon bei der Premiere des Wettbewerbs im Vorjahr konnte das Team des Mülheimer Software-Herstellers über Platz eins jubeln und den Pokal mit nach Hause nehmen.

Titelverteidigung gelungen

In diesem Jahr nahmen zwei Teams der EASY SOFTWARE an der Regatta des Essener Turn- und Fechtklubs (ETUF, Fotos: Reiner Worm) teil. Dabei zeigte die Crew um Martin Schrof, Gregor Tenbrink und Abdullah Yildirim das meiste Geschick und ersegelte mit insgesamt vier Siegen in sechs Rennen souverän Platz eins. Weniger zufrieden ging das zweite EASY Team in die Pause: Nach drei Rennen lagen Rainer Berndt, Joachim Brysch, Reinhold Opalka und Oliver Walhöfer noch auf dem letzten Platz. Im zweiten Durchgang nahmen die Vorjahressieger jedoch richtig Fahrt auf und erkämpften sich Platz zwei im Gesamtklassement. Damit war der doppelte Triumph für EASY beim 2. Team-Cup.NRW perfekt und die Stimmung im EASY Lager entsprechend ausgelassen.

Essen – Baldeneysee – ETuF – Team-Cup NRW 2017 – Foto: Reiner Worm

Zusammenhalt, Vertrauen und ein bisschen Glück…

„Zum Segeln gehören auch Zusammenhalt, Gruppendynamik und das Vertrauen zueinander. Diese Eigenschaften haben wir heute zusammen mit dem nötigen Quäntchen Glück in die Waagschale geworfen. Der Team-Cup.NRW ist zudem ein sportliches Event mit Wettbewerbscharakter. Daher freuen wir uns über die Plätze eins und zwei genauso wie über die erfolgreiche Titelverteidigung bei dieser erneut top organisierten Regatta“, so EASY Unternehmenssprecher Joachim Brysch.

Segeln im Fleetrace-Modus

Insgesamt kämpften fünf Teams verschiedener Unternehmen des Ruhrgebietes auf drei Booten der J/22-Klasse im sogenannten Fleetrace-Modus um Ruhm, Ehre und den begehrten Pokal. Nach dem Low-Point-Punkte System des Deutschen Segler-Verbandes galt es, pro Rennen eine möglichst gute Platzierung zu belegen und damit möglichst wenig Punkte zu erhalten.