• Umsatz um 4,9% gesteigert
  • Ergebnis unter den Erwartungen
  • Cloud-Geschäft verdoppelt
  • Drittes Quartal entscheidend für weitere Jahresplanung

Mülheim an der Ruhr, 31. August 2018 – Die EASY SOFTWARE AG (ISIN DE0005634000), mit über 13.300 Installationen Marktführer unter den deutschen Content Services-Anbietern, hat heute den Zwischenbericht für das erste Halbjahr 2018 veröffentlicht. Während der Umsatz sich erhöhte, insbesondere die Cloud-Umsätze stiegen überproportional, war die ertragsseitige Entwicklung aus mehreren Gründen nicht zufriedenstellend.

„Insbesondere im Consulting-Geschäft ist es zu Auftragsverschiebungen gekommen. So entstand ein kurzfristiges Auslastungsloch, das sich direkt im operativen Ergebnis zeigt. Auch im Lizenzgeschäft kam es zu Auftragsverschiebungen, wovon einige der verschobenen Projekte im Juli und August bereits realisiert werden konnten. Zudem haben wir im Cloud-Bereich in den vergangenen Monaten weitere Fortschritte erzielt. Bis Ende August konnten über die Cloud-Plattform bereits mehr als 5.000 Kunden gewonnen werden. Die hohe Zahl der aktuellen Testkunden weist bei einer durchschnittlichen Auftragsquote von 70% zudem auf einen deutlichen Anstieg im weiteren Jahresverlauf hin“, kommentiert der EASY-Finanzvorstand Thorsten Eska Lage und Aussichten.

Umsatz-, Ertrags- und Finanzlage

Der Konzernumsatz der EASY-Gruppe belief sich im ersten Halbjahr 2018 auf EUR 20,6 Mio. (H1 2017: EUR 19,6 Mio.). Das entspricht einer Steigerung um 4,9%. Wachstumstreiber war das Cloud-Geschäft, das sich verdoppelte. Im klassischen Lizenz- und Consultinggeschäft kam es hingegen zu deutlichen Projektverschiebungen. Regional entwickelte sich der deutsche Markt mit einer Wachstumsrate von rund 5,6%, während die internationalen Tochtergesellschaften kein Wachstum verzeichnen konnten. Zuzüglich aktivierter Eigenleistungen in Höhe von EUR 0,1 Mio. (H1 2017: keine aktivierten Eigenleistungen) und sonstiger betrieblicher Erträge in Höhe von EUR 0,3 Mio. (H1 2017: EUR 0,5 Mio.) ergab sich eine Gesamtleistung in Höhe von EUR 21,0 Mio. (H1 2017: EUR 20,1 Mio. Euro).

Kostenseitig waren im Berichtszeitraum zwei gegenläufige Entwicklungen zu beobachten. Der Materialaufwand ging von EUR 4,8 Mio. im Vorjahr auf EUR 4,5 Mio. zurück, damit fiel der Zukauf an Fremddienstleistungen höher aus als geplant. Der Personalaufwand als größter Kostenblock nahm hingegen von EUR 10,7 Mio. auf EUR 12,5 Mio. zu. Dies ist in erster Linie auf den Anstieg der Mitarbeiterzahl im Consultingbereich zurückzuführen. Der Fokus liegt jetzt auf einer beschleunigten Produktivsetzung und zunehmender Auslastung. Die sonstigen betrieblichen Aufwendungen erhöhten sich im ersten Halbjahr 2018 auf EUR 4,6 Mio. (H1 2017: EUR 4,4 Mio.). Ausschlaggebend dafür waren gestiegene Marketingkosten für die Cebit sowie einmalige Dienstleistungskosten für die Einführung von SAP Business by Design. Vor diesem Hintergrund belief sich das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) im ersten Halbjahr 2018 auf EUR -0,6 Mio. (H1 2017: EUR 0,1 Mio.).

Der Nettozahlungsmittelfluss aus betrieblicher Tätigkeit belief sich im Berichtszeitraum auf EUR 6,0 Mio. (H1 2017: EUR 7,4 Mio.). Der Nettozahlungsmittelabfluss aus Investitionstätigkeit erhöhte sich durch die gestiegenen Auszahlungen für Unternehmenserwerbe auf EUR 1,6 Mio. (H1 2017: EUR 1,2 Mio.). Der Nettozahlungsmittelabfluss aus Finanzierungstätigkeit summierte sich im 1. Halbjahr 2018 auf EUR 3,0 Mio. (H1 2017: EUR 2,0 Mio.). Somit ergab sich für das erste Halbjahr 2018 ein Gesamt-Cashflow in Höhe von EUR 1,4 Mio. (H1 2017: EUR 4,2 Mio.). Die Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente beliefen sich am 30. Juni 2018 auf EUR 3,1 Mio. (31. Dezember 2017: EUR 1,7 Mio.).

Ausblick

Auch im Geschäftsjahr 2018 möchte die EASY-Gruppe die konsequente Entwicklung vom Technologiezulieferer zum Lösungsanbieter fortsetzen. Das strategische Ziel bleibt der Ausbau des Cloud-Geschäfts. Hier erzielte die EASY-Gruppe im ersten Halbjahr deutliche Fortschritte. Bis Ende August konnten über die Plattform bereits mehr als 5.000 Kunden gewonnen werden. Konzernweit macht sich die im Rahmen des EASY-FIT-Programms erfolgte Umstellung auf agile Prozesse und agiles Marketing an einer steigenden Zahl qualifizierter Leads bemerkbar. Im laufenden Geschäftsjahr wurden bis Mitte August rund 160 neue Kunden (ohne Cloud) gewonnen. In den internationalen Tochtergesellschaften wurden in den vergangenen Monaten zahlreiche Veränderungen eingeleitet. Insbesondere in der Türkei und in Großbritannien wurden Maßnahmen umgesetzt. Kurzfristig bleibt das Auslandsgeschäft aber herausfordernd.

Entscheidend für die Erreichung der Jahresprognose, die Umsätze in Höhe von EUR 45 Mio. bis EUR 47 Mio. und ein Konzern-EBITDA in Höhe von EUR 3,5 Mio. bis EUR 4,3 Mio. vorsieht, ist, in welchem Umfang die verschobenen Lizenzprojekte aus dem ersten Halbjahr im zweiten Halbjahr realisiert werden können und ob die Produktivsetzung der neuen Mitarbeiter zeitnah gelingt. Hierüber wird der weitere Verlauf im dritten Quartal Aufschluss geben. Die Planung möglicher kurzfristiger Maßnahmen aufgrund des Halbjahresergebnisses und die Investitionen auf Basis der neuen Strategie EASY 21 werden im dritten Quartal finalisiert und vom Vorstand entsprechend bewertet. Für die mittel- bis langfristige Entwicklung hat der EASY-Vorstand die neue Strategie EASY 21 entworfen, die im Rahmen der ordentlichen Hauptversammlung 2018 vorgestellt wurde.

Der vollständige Halbjahresfinanzbericht 2018 steht auf der Internetseite www.easy.de im Bereich Investor Relations zum Download zur Verfügung.

 

EASY SOFTWARE AG
Der Vorstand

Recent Posts

Hinterlasse einen Kommentar

Über den Autor
EASY SOFTWARE AG
Die EASY SOFTWARE AG ist Ihr Partner für eine durchgängige Digitalisierung von Geschäftsprozessen. Als Anbieter ebenso zukunftsweisender wie erfolgreicher Softwareprodukte und Servicelösungen, macht EASY Ihr Geschäft einfacher, effizienter und transparenter.
Das könnte Sie auch interessieren:
Hauptversammlung der EASY SOFTWARE AG:
Künftiger Vorstandsvorsitzender Dieter Weißhaar stellt Wachstumsstrategie EASY 21 vor
Dieter Weißhaar - neuer Vorstandsvorsitzendender EASY SOFTWARE AG
Dieter Weißhaar wird neuer Vorstandsvorsitzender der EASY SOFTWARE AG
EASY SOFTWARE AG: Geschäftsbericht 2017 veröffentlicht – Planmäßiges Wachstum und positiver Ausblick
Zurück zur Übersicht Nächster Artikel