2016, Ad-hoc Mitteilungen

Ad-hoc: Ehemaliger Aufsichtsratsvorsitzender legt Berufung gegen Urteil ein

Ad-hoc-Mitteilung der Easy Software AG nach § 15 WpHG

WKN: 563400

ISIN: DE0005634000

Der ehemalige Aufsichtsratsvorsitzende Manfred A. Wagner hat gegen das Urteil des Landgerichts Duisburg vom 13. Januar 2016 Berufung eingelegt. Das Landgericht Duisburg hatte Manfred A. Wagner wegen der Auszahlung von Kaufpreisansprüchen der EASY SOFTWARE AG aus dem Verkauf einer Beteiligung an der ScanOptic Gesellschaft für Scanner- und optische Speichertechnologie mbH an Manfred A. Wagner sowie der Rückzahlung eines von ihm und der RS Consulting GmbH an die EASY SOFTWARE (UK) PLC gewährten Darlehens durch die EASY SOFTWARE AG verurteilt, an die EASY SOFTWARE AG Schadensersatz in Höhe von EUR 1.513.963,31 nebst Zinsen zu zahlen.

 

EASY SOFTWARE AG

Der Vorstand

Recent Posts
Über den Autor
EASY SOFTWARE AG
Die EASY SOFTWARE AG ist Ihr Partner für eine durchgängige Digitalisierung von Geschäftsprozessen. Als Anbieter ebenso zukunftsweisender wie erfolgreicher Softwareprodukte und Servicelösungen, macht EASY Ihr Geschäft einfacher, effizienter und transparenter.
Das könnte Sie auch interessieren:
Ad-hoc-Mitteilung nach Art. 17 Marktmissbrauchsverordnung – Änderung der Prognose für das Geschäftsjahr 2018 und Erwartung für das Geschäftsjahr 2019 –
Ad-hoc-Mitteilung nach Art. 17 Marktmissbrauchsverordnung – Entscheidung des Bundesgerichtshofs – Aufhebung der Entscheidung des Oberlandesgerichts Düsseldorf –
Ad-hoc: Konzern-EBITDA des 1. Halbjahres 2018 unterhalb der Vorjahresvergleichswerte
Zurück zur Übersicht Nächster Artikel