Die elektronische Bedarfsanforderung (eBANF)

Die BANF für mehr Effizienz und Tempo im Einkaufsmanagement

Mehr denn je sind Unternehmen heutzutage gefordert, Unternehmensprozesse effizient zu gestalten, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Gerade das Einkaufmanagement zählt zu den Prozessen, die deutlich Spielräume für Effizienzgewinne besitzen. Eines der wesentlichen Ziele einer Einkaufsabteilung besteht darin, nicht nur den Bedarf eines Unternehmens zu beschaffen, sondern dies auch noch möglichst kostengünstig und reibungslos umzusetzen. Traditionell setzt man hier mit der BANF auf papierbasierte Prozesse – mit allen Nachteilen, die vom „wilden Einkauf“, dem sogenannten Maverick-Buying, bis hin zur Intransparenz reichen.

Digitales Einkaufsmanagement umgeht diese Stolpersteine. Gerade mit der digitalen Bedarfsanforderung im Einkaufsmanagement: vom Bedarf über die Angebotseinholung bis hin zur Bestellung. All dies vereint EASY eBANF. Drücken Sie mit EASY eBANF aufs Gaspedal – und sorgen so für mehr Transparenz und Effizienz in standortübergreifenden Prozessen und ein wohlgeordnetes Einkaufsmanagement.

Vorteile der EASY eBANF Software im schnellen Überblick

  • Erhöhte Transparenz

    Unsere Software-Lösung zur elektronischen Bedarfsanforderung gewährt Ihrem Unternehmen ungeahnte unternehmensinterne Transparenz. Verfolgen Sie den Status einer Bedarfsmeldung mit EASY eBANF, vom initialen Bedarf zum Angebot bis zur Bestellung.

  • Mobile Geschäftsprozesse

    Basierend auf modernsten Technologien und der konsequenten Realisierung unserer Lösung zur elektronischen Bedarfsmeldung als Webclient, ermöglicht EASY eBANF ein standortunabhängiges, mobiles Arbeiten. Der Zugriff auf die Bedarfsmeldung ist über Smartphones/Tablets problemlos möglich.

  • Verbesserte Einkaufskultur

    EASY eBANF sorgt im Kontext der elektronischen Bedarfsanforderungen für eine automatische Einhaltung von internen Richtlinien und rechtlichen Vorgaben – die Auditierbarkeit ist sichergestellt.

  • Leistungsfähige Workflows

    Durch das integrierte Workflow-Management lassen sich eine Vielzahl nützlicher Funktionen abbilden: Regelbasierte Workflows leiten den Benutzer im gesamten Bestellprozess der eBANF-Erstellung an und geben Auskunft über den Status einer digitalen Bedarfsanforderung. Automatisierte Übergabe an alle Abteillungen, die mit den darauffolgenden Prozessschritten befasst sind.

  • Vertreterfunktionen

    So bleibt eine Bedarfsmeldung niemals irgendwo stecken. Bei Urlaubs- oder Krankheitsfällen sorgt ein definierter Workflow für eine automatisierte Übergabe der eBANF an zuvor festgelegte Vertreter. Im Falle von geschäftlichen Terminen außerhalb des Arbeitsplatzes sorgen mobile Apps dafür, dass der Informationsfluss aufrechterhalten bleibt.

  • Kurzes Implementierungszeitfenster

    EASY eBANF ist die ideale Lösung, nicht nur für kleine bis mittelständische Unternehmen. Sie lässt sich schnell implementieren und vereint die Bedarfsmeldung mit der Angebotseinholung und den Bestellungen. Als Komplettpaket & Bausteinsystem – alles aus einer Hand – ein wahrer Effizienz- und Transparenz-Bringer.

Potenziale im Prozess der elektronischen Bedarfsmeldung entdecken

Vereinheitlichen Sie das Beschaffungsmanagement schon von Anfang an – im harmonischen Dreiklang von EASY eBANF: Bedarfsmeldungen, darauffolgende Angebote und schließlich die Bestellung – all dies in einer Software jederzeit an jedem Ort, standortübergreifend transparent.

Klare Prozesse, saubere Strukturen – vereint in der eBANF

Für eine saubere Prozessstruktur ist mit der elektronischen Bedarfsmeldung gesorgt. Durch EASY eBANF weiß jede beteiligte Abteilung jederzeit an jedem Ort Bescheid über den aktuellen Status einer Bedarfsanforderung: Ob diese schon genehmigt ist, ob dazu Angebote vorliegen. Ob auf ein Angebot schon eine Bestellfreigabe oder gar Bestellung erfolgte – all dies vereint EASY eBANF und macht es Ihnen gleichzeitig leicht, den Überblick zu behalten. Selbst auf einem Smartphone oder Tablet – ganz egal, wo und wann.

Flotte Bearbeitungszeiten – durch die digitale Bedarfsmeldung

Die Zeiten papiergebundener Prozess gehören mit der elektronischen Bedarfsmeldung (eBANF) endgültig der Vergangenheit an. Let’s get things done – denn nur ein Blick auf den Screen zeigt, was Phase ist. Das Suchen von papierenen Bedarfsmeldungen oder Bestellanforderungen kostete Zeit – Zeit, die man mit Sicherheit konstruktiv für produktivere Ziele hätte einsetzen können.

Bringt Licht ins Dunkle – die eBANF

Vorbei sind auch die Zeiten, in denen die Prozesse im Beschaffungsmanagement auf Papier zwar eine klare Struktur vorgaben, sich im gelebten Unternehmensalltag jedoch das bekannte Phänomen des „wilden Einkaufs“, bekannt auch als „Maverick Buying“, einschlich. Mit der elektronischen Bedarfsanforderung behalten Sie jederzeit den Überblick auf unternehmensseitiges Bestellverhalten. Und etablieren eine auf Eigenverantwortung gründende Bestellkultur: Wer, wann, was und wo als Bedarfsmeldung erzeugt und bestellt hat, bleibt für alle Verantwortlichen sichtbar.

Automatisiert: die Angebotseinholung

Nach der erfolgreichen Bedarfsanforderung steht die Angebotseinholung an. Hier spielt EASY eBANF das volle Potenzial aus: Manuelles Anschreiben war gestern. Im Kontext der eBANF bedient man sich heutzutage automatisiert der Daten aus der Bedarfsmeldung: verbunden mit entsprechenden Dokumentvorlagen ist eine E-Mail schnell erzeugt und versendet.

Klar definierte Zuständigkeiten

Mittels eines elektronischen Genehmigungsworkflows gelangt die digitale Bedarfsmeldung an die zuständigen Stellen. Der Prozess kann, je nach Typ und/oder Wert der zu genehmigenden Sache (z.B. für Dienstleistungen, Büromöbel oder IT-Equipment), unterschiedliche Wege durchlaufen. Dokumente und Prozessinformationen werden in einer elektronischen Vorgangsakte erzeugt und abgelegt. Ein späterer Rechnungsprüfungsprozess kann stark vereinfacht werden, wenn dieser auf eine bereits genehmigte Bedarfsmeldung zurückgeht und Bedarf, Bestellung und Lieferinformationen übereinstimmen.

Die drei Prozess-Schritte der eBANF

Die eBanf im Einsatz: Die Bedarfsanforderung lässt sich jederzeit und von jedem Ort aus anlegen

Die Bedarfsanforderung

Mit der eBANF können über ein Web-Formular neue Bedarfsmeldungen erzeugt werden. Der Benutzer hat jederzeit Zugriff auf den Status seiner Bedarfsmeldungen. Die Bedarfsmeldung wird mittels eines elektronischen Genehmigungsworkflows an die zuständigen Stellen geleitet. Entsprechend des Anforderungstyps und/oder des Werts der Bedarfsanforderung kann der Prozess verschiedene Wege einschlagen (z. B. Verbrauchsmaterialien wie Druckerpapier, IT-Equipment oder aber Büromöbel). In einer elektronischen Vorgangsakte werden diese Prozessinformationen zentral in einer Vorgangsakte abgelegt.

1

Angebot

Auf Basis der Bedarfsmeldung können verschiedene potenzielle Lieferanten zur Abgabe eines Angebots aufgefordert werden. Solche Anfragen können automatisiert auf Basis der Daten aus einem Bedarfsvorgang und entsprechenden Dokumentvorlagen/Textbausteinen erzeugt werden. Die Anfragen und die eingehenden Antworten können am Bedarfs-Vorgang gesammelt werden und erleichtern so die Dokumentation und auch die Entscheidungsfindung – alles an einem Ort.

2

Auf eine elektronische Bedarfsanforderung folgt das Angebot – der Kontext wird gewahrt
Passt das Angebot, wird die Bestellung ausgelöst. Die eBanf – ein perfektes Trio

Bestellung

Wird aufgrund einer Bedarfsmeldung eine Bestellung ausgelöst, erfolgt dies i.d.R. über ein ERP- bzw. Warenwirtschaftssystem. Dieser Vorgang kann aus der eBANF heraus automatisch bzw. auf Knopfdruck erfolgen. Gleichzeitig wird die bisherige Bedarfsakte zu einer Bestellakte. Damit stehen gesammelte Dokumente und alle Prozessinformationen (was wurde wann durch wen beantragt, genehmigt, kommentiert etc.) im weiteren Prozessverlauf zentral zur Verfügung, z.B. für die Rechnungsprüfung oder Rückfragen/Reklamationen.

3

Das könnte Sie auch interessieren:

Einkaufsmanagement ECM
Martin Schrof
preloader